Mit 18 Jahren ist die Amerikanerin Billie Eilish die jüngste Künstlerin, die jemals den Titelsong für die Filmreihe rund um den britischen Geheimagenten James Bond singen durfte. 
 
Billie Eilish James Bond

Credit: Jon Kopaloff / GettyImages

Billie und Hans 
Erst im Dezember 2019 wurde Billie Eilish süße 18 Jahre alt und ist bereits jetzt die erste Künstlerin der 2000er Jahre mit einem Nummer eins Album und die jüngste Künstlerin der Geschichte, die vier Grammy-Nominierungen erhielt. Nun kann die "Bad Guy"-Interpretin einen weiteren Erfolg verbuchen: Billie ist die jüngste Künstlerin aller Zeiten, der die Ehre zuteilwird, den James Bond-Titelsong zu schreiben und zu singen. Damit tritt Billie in die Fußstapfen großer Künstler wie Adele, Alicia Keys, Madonna oder auch Sam Smith. Neben Billie Eilish wird auch der berühmte deutsche Filmkomponist Hans Zimmer sein Können beweisen. In der Vergangenheit sorgte der 62-jährige Frankfurter für die musische Untermalung etlicher Hollywood-Filme. Darunter unter anderem: "Fluch der Karibik", "Die Simpsons - der Film", "Der König der Löwen", "Dunkirk", "Hannibal" oder auch "Pearl Harbor" - die Liste ist endlos, genauso wie Hans Zimmers kreativer Output, der Filmen erst die nötige Atmosphäre verleiht. 

Eilishs Bruder ist ihr Komplize
Gemeinsam mit ihrem nicht weniger talentierten Bruder, dem 22-jährigen Songwriter FINNEAS, brachte Billie ihre Idee zum Titelsong des Films "Keine Zeit zu sterben" auf Papier. Am 2. April wird der 25. Teil der britischen Agentensaga mit Daniel Craig in der Hauptrolle in den deutschen Kinos laufen. Und der verspricht wie immer, ein Erfolg zu werden: Der Agent James Bond, hat sich aus dem aktiven Dienst zurückgezogen. In Jamaika versucht er sein Leben als Privatperson zu genießen. Doch die Auszeit währt natürlich nicht lange - Agent 007 wird von einem langjährigen Freund einberufen, einen entführten Wissenschaftler zu retten. 

Finneas O'Connell und seine Schwester Billie Eilish und seine Schwester Billie Eilish

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Der Erfolg liegt in der Familie 
Finneas O'Connell ist wie seine Schwester ein Garant für gute Tracks. So hat der Singer-, Songwriter und Produzent nicht nur mit seiner vier Jahre jüngeren Schwester an deren Erfolgsalbum "When We All Fall Asleep, Where do We Go?" gearbeitet, sondern auch schon Filmerfahrung gesammelt. In der Hollywood-Komödie "Bad Teacher" gab Finneas 2011 sein Schauspieldebüt neben Cameron Diaz. In der ABC-Sitcom "Modern Family" ergatterte er ebenso eine kleinere Rolle. Ein Multi-Talent wie seine Schwester. Die Erfahrung, die der Musiker und Schauspieler selbst gesammelt hat, nutzt er, um mit Billie an einem typischen Bond-Klassiker zu arbeiten. 

Léa Seydoux und Daniel Craig bei den Dreharbeiten zu "Keine Zeit zu sterben" im italienischen Matera

Credit: Franco Origlia / GettyImages

Billie steht unter Schock 
"Es fühlt sich völlig verrückt an, ein Teil dieser Sache zu sein. Ich stehe noch unter Schock", wird Billie Eilish von den Machern des neuesten Bond-Streifens über den offiziellen Twitter-Account 007s zitiert. Mit Ernennung der Themesong-Geberin wird Eilish erneut in den Musik-Olymp gehoben. Es scheint, als käme spätestens 2020 keiner mehr an der zierlichen 18-Jährigen mit dem Faible für verrückte Haarfarben vorbei. 

>> Wenn Du Billie Eilish live erleben willst, dann solltest Du jetzt noch schnell Deine Chance nutzen. Denn wir schicken Dich als VIP zu einem Gig des Superstars <<