Sängerin Sia ist die jüngste Berühmtheit, die am Sonntagsgottesdienst von Kanye West teilnahm. Dort performte sie eine A capella-Version ihres Megahits “Elastic Heart”. 

Sia-sings-at-Kanyes-Sunday-Service.jpg

Credit: Jason Merritt / GettyImages

Musikalische Gebete mit Gänsehautgarantie
Am Wochenende teilte Kim Kardashian West, die Frau des Rappers Kanye West, eine Reihe von Einblicken in dessen wöchentlichen Gottesdienst. Dieser hat bereits einige berühmte Gesichter gesehen, darunter die komplette Kardashian-Jenner-Sippe, Popstar Katy Perry, Schauspieler Orlando Bloom und Hip Hop-Kollege DMX. Unter den aktuellsten Clips befinden sich Ausschnitte von der australischen Sängerin Sia, die ihren Song “Elastic Heart” mit einem Gospelchor aufführte. Der Text wurde in Psalmversen aus der Bibel geändert. Während sich der Superstar bei ihren Auftritten eigentlich fast immer verkleidet, entschied sich die 43-Jährige dieses Mal dazu, ihre markante, gesichtsbedeckende Perücke nicht zu tragen, sondern ihr Lied in einem leuchtend blauen Trainingsanzug mit hochgestecktem Haar zu singen.

“Es gibt so viele Videos vom heutigen Sonntagsgottesdienst, die ich mit euch teilen möchte”, sagte Kim auf Instagram und Twitter. “Der Regen zwang uns hinein, aber es war magisch. Keine Mikrofone, keine Band, keine Lautsprecher - es war perfekt. Heute blieb wirklich kein Auge trocken.” Der TV-Star hat sich kürzlich in einem Interview mit dem Magazin “ELLE” zur Sonntagsmesse ihres Göttergatten geäußert: “Es ist ehrlich gesagt eher eine Heilerfahrung für meinen Mann. Es gibt nur Musik und keine Moralpredigt”, sagte Kim. “Es ist definitiv etwas, an das er glaubt [Jesus] und es gibt eine christliche Atmosphäre. Aber niemand spricht. Es ist einfach nur eine sehr spirituelle christliche Erfahrung.”

Musik heilt alle Wunden
Ursprünglich wurde “Elastic Heart” für den Blockbuster “Die Tribute von Panem – Catching Fire” (2013) zusammen mit R&B-Liebling The Weeknd und Produzent Diplo aufgenommen. Anfang 2015 erschien dann Sias Soloversion, die auf ihrem sechsten Studioalbum “1000 Forms of Fear” zu hören ist und von Kritikern als eines der besten Stücke auf der gesamten LP bezeichnet wurde. Die Powerballade genoss einen großen internationalen Erfolg und hielt sich über Wochen in mehreren Ländern in den Top Ten der Charts.

Auch das dazugehörige Musikvideo ging viral, was vor allem mit der stargespickten Besetzung zu tun hatte. Im Clip tanzen schließlich Maddie Ziegler, die zuvor schon in “Chandelier” und “Big Girls Cry” zu sehen war, und der Schauspieler Shia LaBeouf. In beschmutzten hautfarbenen Bodies performen die beiden dort einen dramatischen Kampf, der vor allem durch die starke Mimik und Gestik der beiden Stars hervorsticht. Mittlerweile wurde das Video über eine Milliarde abgespielt.