Es könnte das Battle des Jahres sein. Doch ist Drake bereit dazu, es mit Eminem aufzunehmen?

 

Der Hintergrund: So begann der Streit
Im April 2016 kam Drakes Album „Views“ auf den Markt und seine Anhänger waren ganz aus dem Häuschen. Doch die Platte weckte nicht nur die Aufmerksamkeit seiner Fans, auch Musiker Joe Budden widmete eine Episode seines Podcasts „I’ll Name This Podcast Later“ den 20 Songs. Der US-amerikanische Rapper, der bereits dafür bekannt ist mit anderen Artists disputieret zu haben, erklärte, wie enttäuschend und „einfallslos“ er die Tracks findet.

Die Streitigkeiten waren entfacht! Es folgten weitere Hetz-Podcasts, Lieder mit Diss-Songtexten beider Seiten, sowie Onstage-Callouts.

 

#INTPLViews

A video posted by Founder of Mood Muzik Ent. (@joebudden) on

Befinden sich nun auch Drizzy und Slim Shady im Krieg?
Die Gerüchteküche wurde in Ebro Dardens Radiosendung Hot 97 noch weiter angeheizt. Dort hieß es, dass es zu einem möglichen Rap-Battle zwischen Eminem und Drake kommen könnte. Auch wenn die beiden Musiker bis jetzt keinen öffentlichen Beef miteinander haben, könnte es schon bald dazu kommen. Drakes Feind Joe Budden steht nämlich bei Eminems Label „Shady Records“ unter Vertrag und könnte seinen Kollegen zu einem Streit anstacheln.

Ebro Darden erzählte von einer Konversation mit Drake geführt habe und behauptete, dass der Plattenlaber-Inhaber nun gegen den Kanadier aufrüste und "hinter ihm her" sei. Drake habe lachend geantwortet, dass das nicht passieren würde, weil Slim Shady so etwas einfach nicht mache. "Kommt es doch dazu, bin ich bereit", soll der 29-Jährige erklärt haben.

 

And then all the rap nerds was mad...

A photo posted by Ebro Darden (@oldmanebro) on

Das Geständnis
Mittlerweile teilte der Radiomoderator Darden mit, dass die ganze Story frei erfunden sei ...

Schade eigentlich. Solch ein Rap-Battle gibt es nicht alle Tage zu sehen und spannend wäre dieses Duell allemal gewesen.