Kanye West zahlte es Drake auf seine eigene Art und Weise heim, nachdem er vom Kanadier im Track “Betrayal” gedisst worden war.

Kanye-West.jpg

Credit: Rindoff / GettyImages

“DONDA” noch immer nicht fertig
Kanye West wollte bereits im Juli 2020 sein zehntes Studioalbum “DONDA” auf den Markt bringen. Diverse Ankündigungen und zwei Listening-Partys mit jeweils 72.000 Fans später ist das Werk noch immer nicht auf den Streaming-Portalen veröffentlicht worden. Seine Fans rasten so langsam aus, woraufhin Kanyes Manager Abou “Bu” Thiam die Unruhen beseitigen wollte. Am Donnerstag, den 26. August 2021 wird West demnach eine dritte Session in seiner Heimatstadt Chicago veranstalten. Nach der Party im Soldier Field, welches für rund 61.500 Zuschauer ausgelegt ist, würde er sein selbsternanntes Meisterwerk releasen.

“Danach bekommen wir endlich den LongPlayer?”, fragte ein Fan den Manager, welcher drauf antwortete: “100 Prozent”. 

Streit eskaliert
Wie in den vergangenen Listening-Sessions bereits bestätigt worden war, wird “DONDA” unter anderem Features von The Weeknd, Travis Scott, Kid Cudi, Pop Smoke und Jay-Z beinhalten. Auf eine Zusammenarbeit mit Drake kann er jedoch verzichten. Der Kanadier schoss im neuesten Track “Betrayal” mit Trippie Redd erst gegen seinen Kollegen und rappte:

“All these fools I’m beefin’ that I barely know
45, 44 (burned out), let it go
Ye ain’t changin’ shit for me, it’s set in stone.”

Kurz darauf hatte Kanye in einem bereits wieder gelöschten Post auf Instagram einen iMessage-Screenshot veröffentlicht und sich mit acht anderen namentlich geschwärzten Personen sowie Pusha T über den Kanadier lustig gemacht. Auch erklärte er Drake, dass er sich “nie wieder erholen würde” …

Nur Minuten später ging der mit einer bipolaren Störung diagnostizierte Rapper noch einen Schritt weiter und veröffentlichte die Adresse von Drake auf Instagram. Noch bevor West den Post löschen konnte, machten Screenshots der sich in Toronto befindenden Location auf Instagram, Twitter und Co. die Runde.

Drake selbst scheint von dem Move nicht wirklich überrascht zu sein und präsentierte sich seinen Instagram-Followern kurz darauf lachend im Auto, während er durch Toronto fuhr.

Ob Kanye West jene Reaktion erneut als Inspirationsquelle nutzen, einen neuen Diss-Track aufnehmen und demnach “DONDA” erneut um einige Wochen nach hinten verschieben wird?

Wundern würde es niemanden mehr …