Erstmals in ihrer Karriere konnten sich die Jungs von BTS mit einem Album an der Spitze der deutschen Charts platzieren und bereiten sich schon jetzt auf die Shows in Berlin vor.

BTS

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Herzlichen Glückwunsch
Am 21. Februar 2020 haben die sieben südkoreanischen Superstars der K-Pop-Gruppe BTS ihr neues Album “Map of the Soul: 7” auf den Markt gebracht und schon vor dem eigentlichen Drop einen neuen Weltrekord aufgestellt: Über 3,42 Millionen Mal soll die CD nach der Bekanntgabe bereits vorbestellt worden sein und das innerhalb von gerade einmal sechs Tagen. Passend dazu wurden Single-Auskopplungen wie “Black Swan” und “Boy With Luv” featuring Halsey unzählige Male gestreamt, die Musikvideos zusammen konnten über eine Milliarde Klicks generieren.

20 Tracks is “Map of the Soul: 7” stark, beinhaltet eine Kollaboration mit der australischen Sängerin Sia und kann hier kostenlos gestreamt werden:

Platz eins der Charts
Gut eine Woche nach der Veröffentlichung ihres mittlerweile siebten Albums können sich J-Hope, Jimin, Suga, RM, Jungkook, Jin und V freuen: Der LongPlayer konnte weltweit in die Charts einsteigen und dominierte selbst die Spitze der deutschen Rankings. So erfolgreich war bislang noch keines ihrer Werke und ihre Fans freuen sich mit den Südkoreanern:

BTS hat mit “Map of the Soul: 7” im Übrigen nicht nur ihr erstes Nummer-eins-Stück in Deutschland releast, sondern auch Skandal-Rapper Gzuz das Handwerk gelegt und ihn auf dem Thron abgelöst. Ozzy Osbourne, welcher am 21. Februar 2020 seine LP “Ordinary Man” auf den Markt gebracht hatte, konnte den sieben Jungs ebenfalls nicht das Wasser reichen. Doch sonderlich freuen können sich ihre südkoreanischen Fans, welche die CD ebenfalls auf Rang eins wiederfinden können, nicht und der Grund liegt auf der Hand: Nachdem das Coronavirus ausgebrochen ist, warnten ihre Stars bereits vor öffentlichen Versammlungen, ihr Management veröffentlichte folgende Pressemitteilung:

“Wir haben beschlossen, uneingeschränkt mit der Politik der Regierung zusammenzuarbeiten und keine Veranstaltungen mit einer großen Anzahl von Teilnehmern abzuhalten, um die Ausbreitung vom Coronavirus zu verhindern. Wir möchten den Fans raten, den Veranstaltungsort der Pressekonferenz zu ihrer eigenen Sicherheit nicht zu besuchen. Wenn ihr dennoch BTS unterstützen möchtet, könnt ihr die Pressekonferenz per Livestreaming verfolgen.”

BTS gab im Anschluss eine Konferenz vor leerem Haus:

Die vier geplanten Konzerte in ihrem Heimatland, welche im Rahmen der “Map of the Soul Tour” zwischen dem 11. und 19. April in Seoul hätten stattfinden sollen, mussten ebenfalls schon abgesagt werden. Das Geld für die Tickets werde erstattet.

Die restlichen Shows - darunter unter anderem zwei geplante Gigs in Berlin - stehen unterdes noch immer an. Im Sommer 2020 sollen BTS zu uns nach Deutschland kommen.