Vor über einem Jahr wurde die Idee eines Musicals über das Leben von Michael Jackson in den Raum geworfen und soll ab Mitte 2020 Millionen von Fans nach New York City ziehen.

Michael-Jackson-Musical.jpg

Credit: Steve Granitz / GettyImages

Der Topverdiener der Toten
Es wird wahrscheinlich niemals wieder einen Musiker wie Michael Jackson geben, welcher die komplette Industrie auf den Kopf gestellt und Millionen von Fans in den Bann gezogen hat. Seine Anhänger gedenken ihm selbst ein Jahrzehnt nach seinem Ableben via Twitter, Instagram und Co..

Michael Jackson war nun einmal einmalig und musste am 25. Juni 2009 nach einer akuten Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol sein Leben lassen. Sein damaliger Leibarzt Conrad Murray war acht Monate später angeklagt und am 29. November 2011 zu vier Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Die Hälfte dieser Zeit saß der Ex-Mediziner ab, welcher wegen “guter Führung und überfüllen Gefängnissen” erneut entlassen worden war. Seither ist er ein freier Mann, seine Approbation - auch Lizenz  genannt - verlor der US-Amerikaner dennoch.

Für die Hinterbliebenen von Michael Jackson ist dies kein Trost, sie vermissen den talentierten Musiker noch immer und veröffentlichen passend zum Geburts- und Todestag Nachrichten und Bilder mit und von dem King of Pop. Seine Fans feiern ihn auch heute noch und sorgten im Jahr 2019 einmal wieder dafür, dass Jacko zum Topverdiener unter den verstorbenen Künstlern ernannt worden war. Rund 60 Millionen Dollar soll er dank aller zu Lebzeiten veröffentlichten Lieder eingenommen haben und stach somit Elvis Presley, Bob Marley, Prince und Whitney Houston aus.

Neues Musical
Ob sich MJ auch in 2020 jenen Titel sichern kann? Möglich wäre es, betrachtet man die Tatsache, dass aktuell ein Musical erarbeitet wird, welches das Leben des Superstars thematisieren wird und am Broadway aufgeführt werden soll. Am 6. Juli 2020 soll die Premiere in New York City gefeiert werden und niemand Geringeres als Ephraim Sykes kann sich über die Hauptrolle in “MJ: The Musical” freuen. Der Schauspieler war zuvor bereits in prämierten Shows wie “Hamilton” und “Ain't Too Proud” zu sehen und konnte Direktor, Choreograf und Tony Award-Gewinner Christopher Wheeldon ebenfalls vom Hocker hauen. Das Libretto - auch Skript genannt - wird von der New Yorker Dramatikerin und Pulitzer-Preisträgerin Lynn Nottage geschrieben, wie in einer offiziellen Pressemitteilung bereits am Dienstag, den 19. Juni 2018 bestätigt hatte.

Ab dem 13. August 2020 soll das Musical schließlich für alle Fans wöchentlich aufgeführt werden.

Wann erste Tickets und weitere konkrete Daten veröffentlicht werden, ist unterdes noch nicht näher bestimmt worden.