Auch in 2019 konnte der vor zehn Jahren verstorbene Musiker Michael Jackson wieder das Ranking der “Toten Topverdiener” dominieren und alle anderen in den Schatten stellen.

 Michael JACKSON, Michael Jackson performing on stage

Credit: George De Sota / GettyImages

RIP Michael
Am 25. Juni 2009 wurde US-Superstar Michael Jackson um 14:26 Ortszeit im “Ronald Reagan UCLA Medical Center” in Los Angeles für tot erklärt. Eine akute Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol wurde von zuständigen Gerichtsmedizinern bestätigte, welche das Ableben vom King of Pop als Tötungsdelikt abgeschrieben hatten. MJs damaliger Leibarzt Conrad Murray war am 8. Februar 2010 angeklagt und am 29. November 2011 zu vier Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Zwei Jahre saß der Ex-Mediziner ab, welcher wegen “guter Führung und überfüllen Gefängnissen” erneut freigelassen worden war.

Im Sommer 2019 gedachten Millionen von Fans dem “Thriller”-Interpreten im Netz und mussten seinen zehnjährigen Todestag feiern:

Einmal wieder an der Spitze
Ein Jahrzehnt nach dem plötzlichen Ableben des Superstars konnte Michael Jackson zum dritten Mal in Folge den Titel des “erfolgreichsten verstorbenen Musikers aller Zeiten” für sich beanspruchen und ließ alle anderen Künstler im Forbes-Ranking alt aussehen. Rund 313 Millionen Dollar hatte er in nur einem Jahr erwirtschaftet, auf Platz zwei fand man Elvis Presley mit 31 Millionen Dollar und Rang fünf ging an Bob Marley, welcher 18 Millionen Dollar für seine Hinterbliebenen generieren konnte.

Und wie in jedem Jahr, haben sich die Journalisten vom Wirtschaftsmagazin Forbes auch in 2019 wieder dazu durchgerungen, jenes Ranking zu veröffentlichen und Verdienste zwischen Oktober 2018 und Oktober 2019 ausgewertet. Michael Jackson hat zum siebten Mal in zehn Jahren, in welchen er nicht mehr unter uns weilt, alle anderen verstorbenen Künstler ausgestochen und sich mit einem Umsatz von 60 Millionen Dollar die Spitze gesichert. Erstmals mit am Start waren ebenfalls die Rapper Nipsey Hussle und XXXTentacion. Während letzterer seiner Familie rund zehn Millionen Dollar verdiente, nachdem jene die erste posthume LP “Skins” releaste und das Album “Bad Vibes Forever” bereits ankündigte, konnte Nipsey dank Deals mit Puma und über zwei Milliarden Streams seit seiner Ermordung am 31. März 2019 rund elf Millionen Dollar erwirtschaften.

Hier geht’s zum Ranking der Topverdiener unter den toten Musikern:

  1. Michael Jackson $60 million
  2. Elvis Presley $39 million
  3. Charles Schulz $38 million
  4. Arnold Palmer $30 million
  5. Bob Marley $20 million
  6. Dr. Seuss $19 million
  7. John Lennon $14 million
  8. Marilyn Monroe $13 million
  9. Prince $12 million
  10. Nipsey Hussle $11 million
  11. XXXTentacion $10 million
  12. Whitney Houston $9.5 million