Zehn Jahre nach dem plötzlichen Tod vom King of Pop, konnte sich das Auktionshaus “Gottahaverockandroll” ein Paar von MJs Socken sichern und möchte jene an den Höchstbietenden versteigern.

Michael-Jackson.jpg

Credit: Vince Bucci / GettyImages

Profit für Auktionshäuser und Acts
Es kommt nicht selten vor, dass Fans alles für ihren umjubelten Superstar tun würden. Im Fall von Chris Brown zum Beispiel warteten einige Anhänger fast zwölf Stunden in einer Schlange, um sich einige Kleidungsstücke des Musikers kostengünstig kaufen zu können. Sein Flohmarkt, welchen er auf seinem Anwesen in Los Angeles aufgebaut hatte, schrieb weltweite Schlagzeilen und soll nur der Anfang sein.

Doch was passiert, wenn diverse Künstler viel zu früh von uns gegangen waren und Auktionshäuser plötzlich persönliche Gegenstände und Kleidungsstücke in die Hänge bekommen? Richtig, jene Dinge werden an den Höchstbietenden versteigert und bringen manchmal unglaubliche Summen ein. Kurt Cobains hellgrüner Cardigan, welchen er 1993 während der legendären “MTV Unplugged”-Performance Nirvanas getragen hatte, wechselte am 25. Oktober 2019 für stolze 303.000 Euro den Besitzer …

Socken gehen unter den Hammer
Zehn Jahre nach dem plötzlichen Ableben von Michael Jackson wird es eine weitere Auktion geben, bei welcher seine Fans tief in die Tasche greifen müssen - sollten sie ein Paar Socken des “Thriller”-Interpreten ihr Eigen nennen wollen. Rund eine Million Dollar soll der Verkauf dem “Gottahaverockandroll”-Auktionshaus einbringen. Eine Million Dollar für jene handgefertigten Socken, welche der King of Pop beim TV-Spezial “Motown 25: Yesterday, Today, Forever” im Jahr 1983 getragen haben soll, während er erstmals seinen berüchtigten und legendären Moonwalk präsentierte:

Press-Preview-For-Michael-Jacksons-Juliens-Auctions-Exhibit.jpg

Credit: Mark Sullivan / GettyImages

Die Auktion läuft vom 13. bis zum 22. November 2019 und beinhaltet ebenfalls eine handgeschriebene Danksagung Michael Jacksons, welcher seinem ehemaligen Manager Frank DiLeo jene Socken als Geschenk für seine Arbeiten zwischen 1984 und 1989 überreicht hatte.

Wer sich diese Unikate am Ende sichern wird?