In einer der kühnsten und nostalgischsten Aktionen des Jahres hat Nas den Launch der Zeitkapselkollektion zum 20-jährigen Jubiläum seines Albums “Nastradamus” gefeiert.
 
Nas-celebrates-20-anniversary-Nastradamus.jpg

Credit: Dave Kotinsky / GettyImages

Eine Reise in die Vergangenheit
Am 23. November 1999 erschien Nas’ viertes Studioalbum mit dem mehr oder weniger gleichnamigen Titel “Nastradamus” (angelehnt und nicht zu verwechseln mit dem französischen Wissenschaftler Nostradamus). Zwanzig Jahre später feiert sein Schöpfer nun den Geburtstag dieses Stücks Hip Hop-Geschichte mit einer speziellen Kollektion, die direkt aus einer Zeitkapsel hätte stammen können und vor Ende-der-Neunziger-Vibes nur so trieft. Die limitierte Bekleidungslinie besteht aus vier Teilen: zwei T-Shirts, einem Longsleeve mit der Aufschrift “God Love Us” - einer der bekanntesten Songs des Longplayers - und einem braunen Kapuzenpulli.

Obwohl die CD in der ersten Woche über 230.000 Mal verkauft wurde und letztendlich einen Platinstatus erhielt, waren die Kritiken sehr gemischt und im Großen und Ganzen betrachtet wohl doch eher negativ. Das lag daran, dass es nicht nur unpassende Themen behandelte, sondern auch in Sachen Marketing auf komische Art und Weise versucht wurde, den Leuten jene CD unterzujubeln. In einem Artikel von “Complex” von 2011 wurde es sogar auf Platz eins der “50 größten Rap-Album Fails” gesetzt und vor allem für “die jämmerliche Auswahl der Beats” und “die schlechten Reime” geschmäht ...

Hier kannst Du Dich eines Besseren belehren, Dir die Platte in voller Länge anhören und in alten Zeiten schwelgen:

Mini Nas
Auch seine Tochter Destiny Jones ist voll auf den Zug aufgesprungen und supportet ihren Daddy, indem sie sein Merch auf den Straßen von Los Angeles’ trägt. Dazu noch ein paar Streetwear-Teile von adidas und coole Accessoires und schon ist der Hip Hop-Look perfekt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

94’ Baby

A post shared by Destiny Jones (@iamdestinyjones) on

Die großen Tage ist vorbei
Ansonsten ist es in letzter Zeit eher ruhig um den gebürtigen New Yorker geworden. Der Rapper, der sonst einen Song nach dem anderen raushaute und mittlerweile insgesamt elf Studioalben auf den Markt brachte, gönnte sich von 2012 bis 2018 eine sechsjährige Pause. In dieser arbeitete er zum Beispiel mit DJ Khaled zusammen und veröffentlichten den gemeinsamen Song “Nas Album Done” auf dessen LP “Major Key” in 2016. Im Mai 2018 kündigte niemand geringeres als Produzent Kanye West dann auf Twitter an, dass “NASIR” in den Startlöchern steht und bald veröffentlicht wird. Der Erfolg verlief jedoch nur mäßig und mehr als für vier Wochen auf dem fünften Platz in den US-amerikanischen Albumcharts reichte es leider nicht …

Ob Nas mit seiner neuen Kollektion zu Ehren von “Nastradamus” nochmal seine Karriere ankurbeln kann ist eher fraglich. Für einen waschechten Throwback-Moment und etwas Nostalgie sorgte er damit trotzdem.