Der deutsche Ableger vom “Nylon”-Magazin soll sich über den Kopf der 17-Jährigen hinweggesetzt und ein Coverbild Eilishs so bearbeitet haben, dass es so aussah, als sei die Musikerin oben ohne abgelichtet worden …

Billie-Eilish-VS-Nylon.jpg

Credit: Debbie Hickey / GettyImages

Nicht mit ihr!
Wir alle wissen, dass Billie Eilish ihren eigenen Style hat und gerade für ihre Sturheit von ihren Fans gefeiert wird. Von Designern lässt sie sich demnach nur selten einkleiden, steht stattdessen in ihren eigenen Baggy-Klamotten auf der Bühne und fühlt sich rundum wohl. “Ich möchte, dass die Welt niemals alles über mich weiß. Deshalb trage ich weite, schlabberige Kleidung. Niemand kann sich eine Meinung bilden, weil sie nicht gesehen haben, was darunter liegt. Weißt du? Niemand kann sagen: ‘Oh, sie ist slim-thick oder sie ist nicht slim-thick (schlanke Figur mit einem großen Hintern). Sie hat einen flachen Hintern, sie hat einen fetten Arsch!’ Niemand kann solche Meinungen haben, weil sie es nicht wissen”, erklärte sie im Interview mit “Calvin Klein” und verteidigte somit ihren eigenen Stil.

Doch was passiert, wenn man ein Bild der 17-Jährigen so krass bearbeitet, dass man sie selbst nicht mehr wieder erkennen könnte? Richtig, Billie sagt dem Ersteller die Meinung und steht ihre Frau. Im nachfolgenden Beispiel hat es ein deutsches Magazin abbekommen:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by #persiancelebnews (@_persiancelebnews_) on

Das oben eingebettete Foto war vom “Nylon”-Magazin via Instagram veröffentlicht worden und zog den Zorn der “bad guy”-Interpretin auf sich. “Was zur Hölle soll dieser Scheiß?”, kommentierte sie das stark bearbeitete Bild und fügte hinzu: “Erstens wurde ich von ‘Nylon’ bezüglich dieses Stücks niemals kontaktiert. Weder ich noch mein Team wussten darüber Bescheid. Zweitens ist das nicht einmal ein richtiges Bild von mir. Ich hatte im kreativen Sinne nichts damit zu tun. Drittens: Ihr kreiert ein Foto von mir, auf welchem ich oben ohne zu sehen bin ?? Und es ist noch nicht einmal real? Mit 17 Jahren? Und ihr macht es zum Cover? Auch wenn das Bild so aussehen sollte, als sei es eine Roboter-Version meiner selbst … Ich habe dem in keinem Sinne zugestimmt.”

Zu guter Letzt untermalte Billie Eilish ebenfalls die Tatsache, dass sie mit Glatze, ohne Augenbrauen und Wimpern abgebildet worden war. Und fügte ein “booooooooooo to you [sic]”, sowie einen Mittelfinger-Emoji hinzu.

Während der deutsche Ableger vom “Nylon”-Magazin das Coverbild bereits wieder gelöscht und sich bei der Musikerin entschuldigt hatte, wollte die US-Version nichts mit dem Fauxpas zu tun haben. “Nylon Amerika und Nylon Germany sind zwei verschiedene Firmen und wir sind mit ihrer Entscheidung nicht einverstanden, Billie Eilishs Image ohne ihre Zustimmung anzupassen”, heißt es unter anderem in dem Posting. Ebenfalls hatte sich das US-Team bei allen Fans entschuldigt …

“Nylon Deutschland” richtete sich ebenfalls an die 17-Jährige und ihre Supporter und gestand, dass sie eigentlich nur vorhatten Billies Einfluss und ihre Arbeit wertzuschätzen, welche dank eines Avatars aus einer 3D-Serie honoriert werden sollte.