Nach ihrer Blitz-Verlobung mit Pete Davidson hat sich Grande einige Partnertattoos stechen lassen, die nach der Trennung alle wieder überdeckt werden müssen.

Ariana-Grande-seen-on-the-streets-of-Manhattan.jpg

Credit: Josiah Kamau / GettyImages

Alle Tattoos müssen weg
Im Mai 2018 lernte Ariana Grande nicht nur den Comedian Pete Davidson kennen und lieben, sondern verlobte sich auch nach zwei gemeinsamen Wochen mit dem SNL-Darsteller und zog direkt mit ihm zusammen. Als “Liebe des Lebens” beschrieb die Musikerin den US-Amerikaner, bevor sie Mitte August 2018 aus ihrem Traum erwachte und ihrem Verlobten den Laufpass gab. Das gemeinsam adoptierte Hausschwein behielt Ariana und versucht seither, alle sieben Partner-Tattoos loszuwerden. Der eigentliche Name “Pete” zum Beispiel wurde wenige Tage nach dem Liebes-Aus von ihrem linken Ringfinger gestrichen:

Und auch die Nummer “8418”, die auf ihrem Fuß zu sehen war und Davidsons Vater, der beim Anschlag auf das World Trade Center sein Leben lassen musste, Tribut zollte, wurde ersetzt. Der Name “Myron” ziert seither ihren linken Fuß und ist ein Zeichen der Liebe zum Hund von ihrem Ex-Freund Mac Miller, welchen die Musikerin nach dem plötzlichen Tod bei sich aufgenommen hatte.

Nächstes Tattoo
Im neuesten Streich veröffentlichte Grande selbst ein Bild von sich und ihrem neuen Rippen-Tattoo. Im Blätter-Design umrandete sie das Wort “Always”, welches im Juni 2018 auf ihrem Körper verewigt und von ihrem Ex-Verlobten Pete Davidson geschrieben worden war. “Nach den Proben, drei Uhr nachts mit @girlknewyork [Tätowiererin Mira Mariah]. Kein Cover-up, einfach eine Weiterentwicklung”, schrieb die Pop-Prinzessin zum Post und ließ ihrer Kreativität freien Lauf.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Ariana Grande (@arianagrande) on

Die Frage, Ariana tatsächlich einfach nur ihre Kunstwerke “erweitern” oder Petes Handschrift überdecken möchte, wurde seither nicht beantwortet.