Nachdem der “FEFE”-Rapper im Juli 2018 entführt und sein Manager für die Aktion verantwortlich gemacht wurde, entließ er jedes einzelne Mitglied seines Teams und steht von nun an alleine da.

6ix9ine, or Tekashi 69, performs during the Philipp Plein fashion show

Credit: MARCO BERTORELLO / GettyImages

Wem kann er noch vertrauen?
Fast kein anderer Rapper hat in diesem Jahr so viele Schlagzeilen geschrieben, wie der aus Brooklyn stammende 6ix9ine - Tekashi. Der 22-Jährige konnte nicht nur mit knallharten Beats und krassen Lines überzeugen, er droppte auch unglaublich erfolgreiche Musikvideos, ist ein Mann seiner Worte und musste sich schon mehrfach vor Gericht verantworten. Ob er einen Fan gewürgt oder einen Polizisten angeschrien hatte, Daniel Hernandez, so sein bürgerlicher Name, lässt sich nicht verarschen oder andere die Drecksarbeit erledigen. Dass das nicht bei allen gut ankommt, ist im Übrigen kein Geheimnis mehr und hatte am Ende zur Folge, dass er im Juli 2018 von unbekannten Männern entführt, geschlagen und ausgeraubt wurde. Aus dem Krankenbett meldete er sich im Anschluss zu Wort und hat seither versucht, die Auftraggeber zur Rechenschaft zu ziehen. Und siehe da? Sein eigener Manager Anthony Jamel Ellison soll dafür verantwortlich gewesen sein und wurde schließlich von der Polizei festgenommen.

6ix9ine lässt besagte Aktion jedoch nicht im Sande verlaufen, sondern meldete sich bei seinen fast 15 Millionen Followern auf Instagram zu Wort und gestand, dass er einen Schlussstrich gezogen und sein komplettes Team entlassen hatte. “Ich habe alle gefeuert. Ich habe keinen Manager, keinen Booking-Agent, keinen Pressesprecher und keinen Presseagenten mehr. Ich habe niemanden mehr. Es gibt nur noch mich”, erklärte der 22-Jährige und fügte hinzu, dass er ebenfalls die Tour durch Nordamerika gestrichen hätte. “Ich habe meine Shows gecancelt. Die Konzertreise durch die USA wird nicht mehr stattfinden.”

Auch gab 6ix9ine bekannt, dass er höchstpersönlich von nun an Showanfragen annehmen würde und “andere Personen dein Geld stehlen” werden. “Diese Leute sind nicht ich. Ich werde keinen beschissenen Vertrag mehr unterschrieben. Wer auch immer Shows von Tekashi69 bucht, beraubt dich.”

Sein Album “Dummy Boy” wird im Übrigen dennoch am 23. November auf den Markt kommen und auch seine Tour durch Europa hat er bis dato noch nicht abgesagt. Ob der 22-jährige “FEFE”-Interpret auch in Deine Stadt kommt, erfährst Du hier:

08.01.19 – Frankfurt, Jahrhunderthalle
09.01.19 – München, Zenith
16.01.19 – Köln, LANXESS Arena
17.01.19 – Hamburg, Sporthalle
28.01.19 – Berlin, Mercedes-Benz Arena