Ein weiteres Mal konnte 6ix9ine seinen Hals aus der Schlinge ziehen und kam mit einer vierjährigen Bewährungsstrafe sowie 1.000 abzuleistenden Sozialstunden davon. Beim nächsten Vergehen droht dem FEFE-Interpreten das Gefängnis.

Tekashi 6ix9ine attends Made In America - Day 2 on September 1, 2018

Credit: Shareif Ziyadat / GettyImages

Anwälte machen einen guten Job
Bereits im Oktober 2015 schrieb 6ix9ine negative Schlagzeilen, als er bei sexuellen Spielen mit einer Minderjährigen gefilmt und der dabei entstandene Clip im Netz geteilt wurde. Daniel Hernandez, so der Name des Skandal-Rappers, bestätigte den Akt und konnte dank eines Teams von Anwälten eine zweijährige Bewährungsstrafe raushauen. Doch genau gegen diese Auflagen verstieß der FEFE-Interpret, welcher letzten Endes im Mai 2018 einen 16-jährigen Fan würgte und verhaftet wurde. Wenige Tage später konnte ihn die Polizei ein weiteres Mal festnehmen, nachdem er beim Fahren ohne gültigen Führerschein erwischt wurde und den zuständigen Beamten lauthals beschimpft hatte.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by STOOPID OUT NOW ‼️ (@6ix9ine) on

Die Verhandlung fand schließlich im Gerichtssaal in Manhattan, NY statt, er wurde erneut von mehreren Anwälten vertreten und schwor, sich besser zu wollen. Mit einer vierjährigen Bewährungsstrafe und 1.000 abzuleistenden Sozialstunden ging 6ix9ine am Ende als Sieger aus der Verhandlung hervor und muss sich von nun an darauf gefasst machen, jederzeit eingebuchtet zu werden, denn: Sollte sich der 22-Jährige auch nur einmal daneben benehmen, verhaftet oder mit einer Gang in Verbindung gebracht werden, klicken die Handschellen und der Rapper mit den Regenbogenhaaren wird mindestens ein bis höchstens drei Jahre hinter schwedischen Gardinen verbringen. 



Daniel hat verstanden, wie er von nun an vorangehen kann, wurde sein Pressesprecher von der TMZ zitiert. Wir werden ihn bei jedem Schritt begleiten. Wir wollen uns ebenfalls beim Richter für ein faires Urteil bedanken.

Bald auf Tour
Bedanken können sich auch seine Fans bei allen Geschworenen, welche die anstehende World Domination-Weltreise nicht ins Wasser fallen ließen. In Deutschland wird der Rüpel-Rapper demnach wie geplant im Januar 2019 auf der Bühne stehen und in folgenden Städten eine Performance abliefern:

08.01.19 – Frankfurt, Jahrhunderthalle
09.01.19 – München, Zenith
16.01.19 – Köln, LANXESS Arena
17.01.19 – Hamburg, Sporthalle
28.01.19 – Berlin, Mercedes-Benz Arena