Während der FEFE-Interpret unterwegs war, verschafften sich Beamte des FBIs und NYPDs Zutritt zu seinem Haus, durchsuchten das komplette New Yorker Anwesen und fanden eine Schusswaffe.

 Tekashi 6ix9ine attends the 2018 Made In America Festival - Day 1

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

6ix9ine im Visier der Fahnder
Der 22-jährige Musiker kann es einfach nicht lassen und gerät immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. 6ix9ine, wie er sich selbst nennt, ist bereits ein verurteilter Sexualstraftäter, hat im vergangenen Juni 2018 einen Fan im Einkaufszentrum gewürgt und muss sich für weitere Schlägereien und dem Besitz von Drogen in den kommenden Wochen und Monaten vor Gericht verantworten. Dank der Arbeit seiner Anwälte konnte der FEFE-Interpret schon einmal einer Gefängnisstrafe entkommen, doch wird er seinen Hals wieder so leicht aus der Schlinge ziehen können?

Wie die Redakteure der TMZ aktuell erklären, ist 6ix9ine am vergangenen Woche ins Visier der Beamten des FBI und NYPDs geraten, welche sein Haus in Brooklyn, New York gestürmt und alle Räume durchsucht hatten. Und natürlich wurden sie fündig: Wie Bilder beweisen, sollen die Behörden in seinem Anwesen eine geladene Waffe gefunden haben, welche ihn schon bald ins Gefängnis bringen könnte

Der tätowierte Rapper mit den Regenbogenhaaren erklärte unterdes, dass er schon seit Monaten nicht mehr im Haus und stattdessen in Europa unterwegs war. Auch zum Zeitpunkt der Durchsuchung war der 22-Jährige in Dubai und fügte anschließend hinzu, dass Möbelpacker und Reinigungskräfte einen Schlüssel zum Haus hatten, seinen Auszug vorbereiten würden und demnach die Waffe dort deponiert haben könnten.