Gesangstalent Troye Sivan reagierte ebenfalls höchst betroffen auf die Grausamkeiten in Orlando und möchte sich für mehr Toleranz einsetzen.
 
Troye Sivan

Troye Sivan, von Kevin Winter / GettyImages

Schockzustand
Die grauenhafte Massenschießerei in Orlando, bei der 50 Menschen ums Leben kamen, sitzt noch immer tief in den Knien. Viele sahen den Anschlag als eine Art Wachmacher, der die Leute darüber bewusst machen sollte, dass die Gemeinde der Homo-und Transsexuellen noch immer diskriminiert wird.

 

Starke Worte
Troye Sivan, den man durch Songs wie "Youth" kennen dürfte, hatte sich bereits vor drei Jahren als homosexuell geoutet. Nun sprach er sich dafür aus, sich wieder mehr für die Rechte der  "Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Queer", kurz LGBTQ-Gemeinde, einzusetzen:

"Seht dies als einen Weckruf dafür, um weiterzumachen und weiter laut und stolz zu sein, um weiter zu versuchen, Toleranz, Liebe und Akzeptanz in der Welt zu ermutigen."

Änderung soll her
Ganze 133 Musiker hatten am vergangenen Dienstag eine Petition unterzeichnet, die anfordert, an der US-amerikanischen Politik etwas zu ändern. Dabei ging es vor allem um Waffenbesitz, Terrorismus und die LGBTQ-Community. Unter anderem setzten Selena Gomez, Zayn Malik, Katy Perry und Jennifer Lopez dafür ihre Unterschrift aufs Blatt.