Der 21-Jährige wurde wegen unflätigem Verhalten aus einer mexikanischen Ruinenstadt verwiesen, nachdem er dort versuchte, seinen Hintern zu entblößen.
 

Bieber lässt Hosen runter
Der kanadische Popstar, welcher sich mit Familie und Freundin Hailey Baldwin im Urlaub an der Karibikküste befindet, wurde Medien zufolge zu Beginn letzter Woche aus einem mexikanischem Kulturerbe in Tulum geworfen.
 
Bereits am Eingang der Ruinenstadt soll es Ärger gegeben haben als der Sänger und seine Freunde mit Bier in den Händen ihren Rundgang beginnen wollten. Das mitführen von Alkohol ist in den Maya-Ruinen strengstens untersagt. Daraufhin soll Justin versucht haben, auf eine abgesperrte Ruine zu klettern und sich die Hosen herunterzuziehen. Sicherheitspersonal der heiligen Maya-Stätte habe Bieber sofort aus der Anlage verwiesen. 

Justin Bieber

Justin Bieber, von Theo Wargo/NBC / GettyImages

Sänger muss sich anpassen
Nun hat der Direktor des Nationalen Instituts für Anthropologie und Geschichte Redakteuren von TMZ.com berichtet, dass, wenn Justin sich anständig benimmt und die normalen Regeln die auch für jeden anderen Touristen gelten befolgt, er grünes Licht gibt und der Kanadier die Ruinen wieder besuchen darf.

Bist jetzt hat sich der Star selbst noch nicht zu den Berichten geäußert. Angeblich ist er und Freundin Hailey nach dem Kurzurlaub aber wieder zurück in Los Angeles.

 

best week.

Ein von Hailey Baldwin (@haileybaldwin) gepostetes Foto am

Das Model hat noch am Donnerstag ein Foto von sich im Bikini am Strand auf Instagram gepostet mit dem Titel „Beste Woche überhaupt“.