Superstar Ed Sheeran hat eine beeindruckende Rede übers Stottern gehalten und erzählt, wie er es geschafft hat, die Sprechstörung zu besiegen.
 
Ed Sheeran

Ed Sheeran, von GettyImages / Ian Gavan

Ed Sheeran macht Stotterern Mut
Der 24-jährige Sänger Ed Sheeran hat eine beeindruckende Rede auf einer Gala des „American Institute for Stuttering“ gehalten. Der Superstar, der selbst einmal unter der Sprechstörung litt, zeigte wieder einmal, wie cool er mit seiner schwierigen Kindheit umgehen kann und machte den Gästen mit einer herzerwärmenden Rede Mut.

Ed Sheeran

Ed Sheeran, von GettyImages/ Kevin Winter

Makel machen eine Person interessanter!
„Wenn ihr Eigenschaften habt, die euch von anderen abheben, dann macht euch das interessanter als Person“, sagte der Sänger kurz bevor er für seinen offenen Umgang mit seiner Sprechstörung geehrt wurde. „Die meisten normalen Leute aus meiner Schulzeit sind heute ziemlich langweilig. Sie gehen vier Mal die Woche ins Fitnessstudio und schauen sich häufig im Spiegel an. Doch keiner von ihnen hat wirklich etwas zu sagen!“

 

Ein von @teddysphotos gepostetes Foto am

Ed Sheeran war ein eigenartiges Kind
Der Musiker sprach auch über seine Kindheit: „Als Kind war ich ziemlich eigenartig. Ich hatte eine hässliche Brille, ein großes Muttermal im Gesicht und dann fing ich auch noch an zu stottern.“
 
Am Ende verriet Ed Sheeran noch, wie er es geschafft hat, die Sprechstörung zu besiegen: „Mein Vater hat mir als ich zehn Jahre alt war auf Anraten meines Onkels eine CD von Eminem gekauft. Ich habe jedes Wort gelernt und konnte das Album bald auswendig! Das hat mir sehr geholfen.“