Sämtliche Verhaftungen, Ausraster, Eskapaden und Skandale haben der Karriere von Justin Bieber im vergangenen Jahr offenbar kaum geschadet.

Justin Bieber Forbes Liste

Bild: Jaguar PS/Shutterstock.com

Justin hängt One Direction ab

Das Forbes Magazine veröffentlichte jetzt ein Ranking über die reichsten Künstler unter 30 und Justin führt die Liste unangefochten an. Der Musiker verdiente im vergangenen Jahr geschätzte 80 Millionen Dollar. Seine Haupteinnahmequelle waren Konzerte und Werbeverträge.

Platz zwei teilen sich Harry Styles, Liam Payne, Niall Horan, Zayn Malik und Louis Tomlinson, alias One Direction. Die britische Boyband verdiente knapp 75 Millionen Dollar, wobei Harry Styles zu dieser Summe alleine schon 46 Millionen beigesteuert hat.

Auch Styles‘ Ex Tayor Swift ist in den Top Five vertreten und sicherte sich mit 64 Millionen Dollar Platz drei. Beim Ranking wurden die Einnahmen aus Taylors aktuellem Album „1989“ allerdings nicht mehr berücksichtigt. Sonst hätte die Musikerin sich sicherlich nicht nur mit dem Bronzerang begnügen müssen.

Musikacts dominieren im Ranking

Auf Rang vier und fünf landeten Bruno Mars und Rihanna. Bruno, der sich nach einer kleinen Auszeit gerade erst mit der neuen Nummer „Uptown Funk“ zurückgemeldet hat, verdiente 60 Millionen und RiRi konnte immerhin 48 Millionen Dollar an Einnahmen verbuchen.

Bruno Mars Forbes

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

Die Liste des Forbes Magazine wird, wie man an den Top Five schon unschwer erkennen kann, von Musikern dominiert. Jennifer Lawrence ist die einzige Schauspielerin, die es in die Top Ten schaffte. Sie landete allerdings nur auf Rang sieben.