Nach einem Wortgefecht zwischen Fler und Juju teilte letztere Rapperin ebenfalls gegen ihre Kollegin aus.

Juju.jpg

Credit: picture alliance / Jazzarchiv / Isabel Schiffler

Abfuhr
Im Januar 2021 erklärte Juju, dass sie eigentlich eine Kollaboration mit Fler geplant hatte. Der Rapper selbst soll sie anschließend jedoch “nicht respektiert” haben und “hat verkackt”. Fler selbst schoss anschließend zurück und versuchte die damalige Aufmerksamkeit zu nutzen, um seinen Merch an den Fan bringen zu können. Zum Bild schrieb der Rapper: “Damit eine Juju sich auch mal was gönnen kann!”

Nächster Schlagabtausch
Kurz nach dem gegenseitigen Diss wurde es schließlich ruhiger um beide Sprechgesangskünstler. Doch ihren Beef komplett begraben haben sie nicht. Stattdessen kam es Mitte Mai 2022 erneut zu einem Schlagabtausch der besonderen Art: Via Twitch wurde Fler auf seine Lieblingsrapperin angesprochen und nannte Shirin David beim Namen. Ebenfalls fügte er hinzu, dass er mit Juju nichts anfangen könne und bezeichnete ihre Musik als “Görenrap”, “richtigen Blödsinn” und einen “Witz”.

Die angegriffene Rapperin schoss schließlich zurück und teilte einen Screenshot seines Streams via Instagram mit dem Kommentar: “Wenn Fler wieder ungefragt die meistgestreamte Künstlerin Deutschlands bewertet. […] Okay Fler, danke für die fundierte Kritik.”

Daraufhin veröffentlichte der Berliner den Post und wurde von Juju erneut geshared, welche hinzufügte: “Sagt der, der Angst vor starken Frauen hat, weil Mama früher gemein zu ihm war”

Fler-Insta-Screenshot-2022-05-17-.png

Credit: Fler / Instagram

Juju scheint mit ihrem letzten Kommentar einen wunden Punkt getroffen zu haben. Anders konnten sich Fans die nachfolgenden Antworten nicht erklären, in welchen der Rapper schrieb: “In was bist du stark, du Pennerolle? […] Denk dran, du Kuhfresse... ich zeig dir ab jetzt, was Rap ist”

Abschließend teilte er folgendes Bild:

Fler-Insta-Screenshot-2022-05-17.png

Credit: Fler / Instagram

“Slut- und Bodyshaming”
Der Streit mit Fler ist nicht der einzige, den Juju aktuell führt. Ebenfalls richtete sie sich während einer ihrer “Fick Dein Insta”-Shows gegen Kollegin Katja Krasavice und machte sich wie folgt über sie lustig:

@tonielias_ Als ihr warm war wollte sie sich ausziehen aber sie ist doch nicht Katja Krasawutze #mhparenaludwigsburg #konzert #fürdich #foryou #fypシ @jujuvierundvierzig @KatjaKrasavice Originalton - Tonixofficial_

Katja selbst schoss selbstverständlich zurück und hoffte darauf, dass sie von Juju endlich in Ruhe gelassen wird. Doch da gab es bereits den nächsten Konter und Diss via Instagram. Dieses Mal hingegen schien Juju für ihre Kollegin zu weit gegangen zu sein, welche sich mit einer wichtigen Botschaft an alle Follower richtete: “Sind das die Werte, die du vermittelst? Willst du ernsthaft damit den Kampf, den ich und viele andere starke Frauen seit Jahren führen, als Frau selbst versuchen kaputt zu machen? Hier geht es darum, für Frauen zu stehen und zu kämpfen und nicht gegen! Ich bin enttäuscht von dir als Frau und vor allem im Deutschrap!”

Katja selbst entschied sich abschließend, die Bodyshaming-Bilder via Instagram zu veröffentlichen:

Katja-Krasavice.jpg

Credit: katjakrasavice / Instagram

Die Rapperin kann eigentlich über den Diss ihrer Kollegin lachen - schließlich macht sie monatlich dank ihres Accounts auf OnlyFans ein Vermögen und kann sich über ihren Kontostand im Millionenbereich freuen.