Kim erinnerte sich an eine Unterhaltung mit ihrem Ex und erklärte, dass Ye fast alles hingeschmissen hätte, um sie einkleiden zu dürfen.

Kanye-West-x-Kim-Kardashian.jpg

Credit: picture alliance / XPX

Immer an zweiter Stelle
Kim Kardashian und Kanye West hatten sich am 24. Mai 2014 das Jawort gegeben und in den darauffolgenden Jahren vier Kinder, darunter zwei per Leihmutterschaft, zur Welt gebracht. Doch wirklich glücklich war der “Keeping Up With The Kardashians”- Star nicht, wie sie gegenüber Alec Baldwin in 2018 gestand und erklärte: “Ich denke, wenn man mit jemandem wie Kanye zusammen ist, muss man lernen, wie man ein bisschen weniger unabhängig wird. Ich war schon immer total unabhängig und habe gearbeitet und hatte einen Plan. Wenn du heiratest und einen Ehemann hast, der seine Karriere hat, und dann auch noch Kinder bekommst, dann ... musst du deine Unabhängigkeit loslassen. Das musste ich lernen, indem ich mit einem Mann wie Kanye zusammen war. […] Ich persönlich lasse ihn die Person sein, die er sein will. Ich lasse ihn seine eigenen Ansichten und Meinungen haben, sogar wenn sie sich von meinen eigenen unterscheiden. […] Ich denke, es geht einfach darum, offen zu sein. Ich liebe es, meinen Mann die Person sein zu lassen, die er ist.”

Doch genau jene Person gefiel Kim am Ende nicht mehr, sie reichte Anfang 2021 die Scheidung ein und bestätigte via Instagram ihre neue Beziehung zu Pete Davidson:

Stylist statt Karriere
Während Ye mittlerweile verzweifelt versucht seine Ex zurückzugewinnen, hat Kim bereits mit ihm abgeschlossen. In der ersten Folge von “The Kardashians”, welche auf Hulu Mitte April 2022 seine Premiere feiern soll, sprach sie unter anderem über ein Gespräch mit Kanye und sagte, dass er seine gesamte Karriere auf Eis legen wollte, um ihr Stylist zu werden.

Kim sagte ebenfalls, dass sie dank West erst auf ihre Shapewear- und Bekleidungsmarke SKIMS gekommen war und Kanye “Ghost Creative Director“ fungiert. “Es ist erstaunlich, jemanden zu haben, den man wirklich respektiert und dessen kreative Meinung man schätzt“, so Kim in einem Interview mit der New York Times. “Er entwarf das blasenförmige SKIMS-Logo und half bei allem - von der Einstellung von Fotografen über die Genehmigung von Models bis hin zur Auswahl der Verpackung.“

Wie viel Einfluss Kanye West nach der Scheidung auf Kim und ihre Marke SKIMS hat, ist derweil nicht thematisiert worden.