Gerade erst versuchte Kanye West sich einige Votes für die kommenden Präsidentschaftswahlen zu sichern, schon rastete er erneut komplett aus und veröffentlichte eine Reihe von Tweets, welche ihn in Teufels Küche bringen.

Kim-Kardashian-West-and-Kanye-West.jpg

Credit: Rich Fury / GettyImages

Möchte Präsident werden
Kanye West versucht aktuell all seine Fans davon zu überzeugen, dass er als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika besser geeignet sei als Donald Trump und startete seinen Wahlkampf 2020. Passend dazu stand er Mitte Juli 2020 erstmals auf einer Bühne und erklärte unter anderem, dass er seine älteste Tochter North abtreiben lassen wollte. Der 43-Jährige schrie: “Ich hätte fast meine eigene Tochter getötet. Hört mir zu! […] Man nimmt diese Pillen und das war's, das Baby ist tot. […] In der Bibel heißt es, du sollst nicht töten. Ich erinnere mich als meine Freundin mich anrief, sie schrie und weinte, weil ich ein Rapper war und unterwegs war und verschiedene Freundinnen und alles hatte … und sie sagte: 'Ich bin schwanger' und ich sagte: ‘Ja!' Und sie rief: ‘Oh … Nein!’ Sie weinte ... und sie sagte, sie müsse zum Arzt gehen. Und einen Monat lang, zwei Monate, drei Monate lang sprachen wir darüber, dass sie das Kind nicht bekommen wird.”

Die Mittel für eine Abtreibung hatte Kim Kardashian schließlich schon besorgt und hatte am Ende “dieses Baby beschützt”, wie der Rapper und Designer hinzufügte und bestätigte, dass er nach einem Zeichen von Gott selbst daran glaubte, Vater werden zu wollen.

Viraler Ausraster
Nur wenige Tage sind seither vergangen und Kanye West kehrte zu seinem normalen Selbst zurück, rastete via Twitter erneut komplett aus und veröffentlichte unzählige Tweets, welche er wenige Stunden später erneut von seinem Profil löschte. Eines dieser hingegen wirft noch immer Fragen auf. So erklärte der vierfache Vater unter anderem, dass sich seine Ehefrau mit Rapper Meek Mill in einem Hotelzimmer getroffen hatte und er seither nicht nur von dem Reality-Star trennen, sondern auch scheiden lassen möchte. Seinem Kollegen würde er dafür jedoch keine Schuld geben - schließlich habe sich Kim “nicht richtig verhalten”.

“Seitdem sich Kim mit Meek im Warldolf [Hotel] für die Gefängnisreform getroffen hatte, versuche ich mich scheiden zu lassen”, schrieb West nieder und scheint damit den “Criminal Justice Reform Summit” im Sommer 2018 in Los Angeles gemeint zu haben. “Meek ist mein Mann und respektvoll. Das ist mein Kerl. Kim hat sich daneben benommen. Ich bin fünf Milliarden Dollar oder mehr schwer. Jesus! Ihr alle habt dennoch nicht auf MJ [Michael Jackson] gehört und jetzt glaubt ihr denen???”, fragte sich der mit einer bipolaren Störung diagnostizierte Rapper, welcher im Anschluss Kims Mutter Kris mit dem nordkoranischen Oberhaupt Kim Jong-un verglich …

Die Tweets wurden seither wieder aus dem Netz genommen. Seine Fans fragen sich jedoch, ob sie einen Mann mit zwei Gesichtern als Präsident wählen sollen.