Nach sechs gemeineinsamen Ehejahren soll Kim den Schlussstrich gezogen und die Scheidung eingereicht haben. Anwältin Laura Wasser wird sie auch dieses Mal wieder vertreten und die Angelegenheit für sie klären.

Kim-Kardashian-West-and-Kanye-West.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Kein gutes Licht
Im November 2018 erklärte Kim Kardashian erstmals öffentlich, dass sie abhängig von ihrem Ehemann Kanye sei und sagte in der “Alec Baldwin Show” folgende Worte: “Ich denke, wenn man mit jemandem wie Kanye zusammen ist, muss man lernen, wie man ein bisschen weniger unabhängig wird. Ich war schon immer total unabhängig und habe gearbeitet und hatte einen Plan. Wenn du heiratest und einen Ehemann hast, der seine Karriere hat, und dann auch noch Kinder bekommst, dann... musst du deine Unabhängigkeit loslassen. Das musste ich lernen, indem ich mit einem Mann wie Kanye zusammen war. […] Ich persönlich lasse ihn die Person sein, die er sein will. Ich lasse ihn seine eigenen Ansichten und Meinungen haben, sogar wenn sie sich von meinen eigenen unterscheiden. […] Ich denke, es geht einfach darum, offen zu sein. Ich liebe es, meinen Mann die Person sein zu lassen, die er ist.”

In 2014 läuteten schließlich die Hochzeitsglocken für das Paar. Doch wie Kim in der “Be Woche Vote”-Kampagne mit Van Jones ausplauderte, wäre ihre Ehe fast nicht zustande gekommen. “Wir haben zusammen eine Menge durchgemacht. Wir kennen uns seit 15 Jahren, wir sind so 2006, 2007 Freunde geworden. Getroffen haben wir uns schon 2002 oder 2003. Ich kenne ihn seit Ewigkeiten. Er hat sich der ganzen Welt entgegengestellt, als alle gesagt haben: 'Du kannst kein Mädchen mit einem Sextape daten. Du kannst kein Reailty-Show-Mädchen daten. Das wird deine Karriere ruinieren.’ Alle haben ihm das gesagt. […] Für mich war er immer dieser Starke. Ich werde ihn immer dafür lieben und wertschätzen, für mich eingestanden zu sein”, so die mittlerweile vierfache Mutter.

Liebe gescheitert?
Mittlerweile sind einige Jahre vergangen, KimYe wurde noch immer von allen auflauernden Paparazzi fotografiert und posierte für gemeinsame Familienfotos auf Instagram. Doch im Hause West scheint es alles andere als harmonisch zuzugehen. Wie “PageSix” nun sogar exklusiv berichtete, soll das Paar die Scheidung eingereicht haben. Kim Kardashian habe für den nächsten Schritt bereits ihre Anwältin Laura Wasser angestellt, welche sie bereits in der 2013er Scheidung mit Kris Humphries rechtlich vertreten hatte.

“Wasser führt für sie die Einigungsgespräche hinter den Kulissen. Beide Seiten wollen Stillschweigen bewahren, bis alles in trockenen Tüchern ist”, erklärte ein Insider und fügte hinzu, dass Kim den Antrag bislang noch nicht unterschrieben habe, die Scheidung jedoch “eine beschlossene Sache” sei. “Sie konnte sich einfach noch nicht dazu durchringen. Was nicht heißt, dass sie es nicht tun wird! […] Sie meint es ernst mit ihrer eigenen Anwaltsprüfung und wird Anwältin. Sie meint es ernst mit ihrer Gefängnisreformkampagne. Währenddessen redet Kanye davon, für das Amt des Präsidenten zu kandidieren und andere verrückte Scheiße zu sagen. Sie hat einfach genug davon.”

Passend dazu erklärte der Rapper bereits im Juli 2020, nachdem sich seine Ehefrau mit seinem Kollegen Meek Mill geschäftlich getroffen hatte, dass er sie verlassen möchte und eine Scheidung wollte

Kanye West soll bereits auf den Wunsch seiner Noch-Ehefrau auf die eigene Farm in Wyoming gezogen sein, habe Weihnachten nicht mit seiner Familie verbracht und sieht seine vier in Los Angeles lebenden Kinder ebenfalls nicht. “Es war Kims Idee, dass Kanye nach Wyoming zieht. So konnten sie ihre Leben auseinanderdividieren und sich dann scheiden lassen. Sie hat genug!