Der US-Superstar hätte sich gewünscht es in der Vergangenheit langsamer angehen zu lassen. Doch bereuen würde sie ihre Romanzen nicht.

Katy-Perry.jpg

Credit: picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Ende gut, alles gut
Schon vor Katy Perrys internationalem Durchbruch mit ihrer Single “I Kissed A Girl” in 2008, datete die US-Amerikanerin einige Musiker und Schauspieler. Mit Justin York, Matt Thiessen, Johnny Lewis und Travis McCoy schien sie es jedoch nicht so ernst gemeint zu haben. Stattdessen heiratete Perry nach dem Kennenlernen in 2008 den britischen Komiker Russell Brand, bevor er via Textnachricht mit ihr Schluss machte.

“Lass mich einfach sagen, dass ich nichts mehr von ihm gehört habe, seitdem er mir via SMS am 31. Dezember 2011 sagte, dass er die Scheidung eingereicht hat”, erklärte Perry im Vogue-Interview. Kurz darauf datete die US-Sängerin Kollegen wie John Mayer und Diplo, bevor sie sich in 2016 in ihren zukünftigen Ehemann Orlando Bloom verliebte. “Wir kamen uns vor ungefähr vier Jahren durch einen In-N-Out-Burger bei den Golden Globes näher. Er stahl einen von meinem Tisch, ich saß mit Denzel Washington zusammen und er nahm ihn und ich sagte: ’Moment! Wuhuu, du bist so heiß. In Ordnung, nimm ihn!'”, gestand Katy im Interview bei Jimmy Kimmel. Ebenfalls fügte sie hinzu, dass sie den “Fluch der Karibik”-Star auf den Leckerbissen angesprochen und ihn gefragt hatte, wie “sich die Zwiebeln auf seinen Backenzähnen angefühlt” hatten. Bloom erwiderte daraufhin, dass er Katy “mögen würde” und machte ihr am 15. Februar 2019 einen Heiratsantrag.

Am 26. August 2020 kam schließlich ihre erste gemeinsame Tochter Daisy Dove Bloom zur Welt und ist seither der ganze Stolz der dreiköpfigen Familie.

Verspürt keine Reue
Rückblickend hätte sich Katy Perry diverse Beziehungen vor Orlando Bloom im Übrigen sparen können. Ihrem jüngeren “von Männern besessenes" Ich gab sie nun einen Ratschlag mit auf den Weg und sagte im Interview mit POPSUGAR, dass sie damals dennoch “einen verdammt guten Job” gemacht habe.

“Ich bereue nichts. Ich bin ausgerutscht, hingefallen und habe Fehler gemacht. All das hat mich etwas gelehrt. Aber ich war ein liebenswertes Etwas, der verrückt geworden ist. Ich glaube, ich war ständig auf der Suche nach echter Liebe. Ich war verrückt nach Jungs”, so Perry. Wenn sie ihrem jüngeren Ich einen Rat geben würde, würde sie ihr sagen, sie solle etwas “warten, bevor sie emotional wegen eines Kerles” werden würde.

“Ich würde sagen: 'Mach dir keine Sorgen, zieh weiter dein Ding durch und mach Fehler. Lies die Kommentare nicht. Scroll nicht durch das Kommentarfeld, um zu gucken, ob das reale Leben dasselbe wie im Netz ist. Und Jungs sind nicht reif, bis sie mindestens 35 sind”, fügte Perry abschließend hinzu.