Ohne Jurymitglied Dieter Bohlen konnte Das Supertalent nur schwache Zuschauerzahlen generieren. Ist es das Ende der Show?

Das-Supertalent.jpg

Credit: Mathis Wienand / GettyImages

Weiterentwicklung …
Am 11. März 2021 veröffentlichte RTL eine Stellungnahme und erklärte, dass Dieter Bohlen kein Juror mehr von Deutschland sucht den Superstar oder Das Supertalent sein wird. Stattdessen soll letztere Show “mit neuen Juroren und spektakulären Acts” unzählige Zuschauer “vor die Bildschirme locken” und wurde vom Sender weiterentwickelt.

“Mit klaren Urteilen und feinem Gespür für musikalischen Mainstream im allerbesten Sinne [sei Bohlen] maßgeblich am langjährigen Erfolg beider Shows beteiligt. Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung”, so RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm, welcher sich ebenfalls beim Pop-Titan bedankte.

… oder doch das Ende?
Am Samstag, den 02. Oktober 2021 startete die 15. Staffel von Das Supertalent und die erste der Folgen wurde auf RTL ausgestrahlt. Doch wirklich erfolgreich schien die Sendung ohne Dieter Bohlen nicht zu sein, stattdessen gab es ein Quotentief und nur 2,27 Millionen Zuschauer:innen schalteten zur Primetime ein. Eine Woche später lief die zweite Folge und dieses Mal sanken die Zahlen noch weiter in den Boden. Rund 1,77 Millionen Personen sahen sich Das Supertalent an - so ein kleines Publikum gab es noch nie in der Geschichte der Show. Die Quote der eigentlichen Zielgruppe der Zuschauer:innen im Alter zwischen 14 und 49 sank erstmals mit 530.000 Betrachtern in den hunderttausender Bereich.

Im Vergleich konnte die vierte Staffel mit Bohlen durchschnittlich 7,93 Millionen Personen vor den Fernseher locken, 4,6 Millionen waren Teil der Zielgruppe.

Keine Zeit für TV
Ob Das Supertalent das dieser Staffel ohne Dieter Bohlen abgesetzt wird?! Dem Pop-Titan könnte dies nicht unwichtiger sein. Via Instagram meldete er sich bei allen Fans zu Wort und erklärte: “Die meisten denken ja immer, ich sitze zu Hause und denke über die nächste TV-Show oder die nächste Schallplatte nach. Leute … Freiheit! Ich kann im Moment machen und tun, was ich will. Ich habe Zeit für die Familie und ich brauche nicht zu einem gewissen Zeitpunkt da und da sein. […] Ich habe diesen Druck nicht. Ich bin so glücklich! […] Mein Ziel in meinem Leben ist es nicht, immer im Fernsehen zu sein oder Platten zu machen. Ich bin jetzt wirklich überglücklich.”

Na, so soll es auch sein.