Nach fast zwanzig Jahren hängt Bohlen den Job als Chefjuror bei zwei RTL-Shows an den Nagel.

Dieter-Bohlen.jpg

Credit: Andreas Rentz / GettyImages

Ende als Juror
Pop-Titan Dieter Bohlen schaltet einen Gang runter und hört als Juror bei den beiden Castingshows “Das Supertalent” und “Deutschland sucht den Superstar” auf. Der 67-Jährige wird, wie in einer offiziellen Pressemitteilung von RTL am Donnerstag, den 11. März 2021 bekannt gegeben worden war, offiziell den Job an den Nagel hängen und Platz für die jüngere Generation machen. Er wird das Zepter “an starke Nachfolger, die rechtzeitig zur kommenden Staffel bekannt gegeben werden”, übergeben und beim großen Finale der aktuellen 18. Staffel von DSDS am 3. April als Chefjuror ein letztes Mal zu sehen sein.

Und auch bei “Das Supertalent” werden wir Bohlen in Zukunft nicht mehr hinterm Pult sitzen sehen. Die 15. Staffel soll demnach bereits ohne den Pop-Titan stattfinden, welche im Herbst 2021 “mit neuen Juroren und spektakulären Acts” aufgenommen wird und unzählige Zuschauer “vor die Bildschirme locken” sollen. RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm bedankte sich bei dem 67-Jährigen und erklärte, dass es der “richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung” sei.

“Mit klaren Urteilen und feinem Gespür für musikalischen Mainstream im allerbesten Sinne [sei Bohlen] maßgeblich am langjährigen Erfolg beider Shows beteiligt. Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung”, so Sturm.

Zeit für die Familie
Dieter Bohlen selbst hat sich unterdes noch nicht zu seinem Ende als Jury-Boss bei “Deutschland sucht den Superstar” und “Das Supertalent” zu Wort gemeldet. Ganz verwunderlich ist es jedoch nicht: Das Ausnahmetalent hat erst in 2019 seine angekündigte “MEGA”-Tournee abgesagt, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Zum damaligen Zeitpunkt sagte er im Interview mit der BILD: “Ich möchte nicht Raubbau an meinem Körper betreiben. Wenn ich jetzt so weitermache, würde ich irgendwann die Quittung dafür kriegen, gesundheitlich. Der Stress ist mir einfach zu viel. Meine Familie ist in diesem Jahr ausgerastet, weil ich durch meine Tournee 2019 so wenig zu Hause war. Die waren von Anfang an gegen die Tour, die ja auch gar nicht als solche geplant war.”

Statt demnach weiterhin von seiner Langzeitpartnerin Carina, den gemeinsamen zwei Kindern und seinen restlichen vier Kiddies aus ehemaligen Beziehungen und Ehen, möchte sich Dieter auf das gemeinsame Leben konzentrieren und mit ihnen den Alltag verbringen.

“Meine Kinder stehen spätestens um halb sieben am Bett und rütteln da dran rum. Das war oft so, das kostet Kraft. […] Man ist dann auch ein bisschen überfordert, weil man irgendwann in dem ganzen Stress nicht mehr weiß, was wirklich wichtig ist”, so Dieter Bohlen in 2020 gegenüber RTL.