In Zusammenarbeit mit ihrer eigenen Firma Rare Beauty möchte Selena Gomez mit der Initiative “Mental Health 101” einen Ansprechpartner für die jüngere Generation sein.

Selena-Gomez-Press.png

Credit: Universal Music

Keine Lust auf LA oder das Smartphone
Seitdem sich Selena Gomez einer Nierentransplantation unterziehen musste und es beinahe nicht geschafft hatte, stellte sie ihr Leben komplett auf den Kopf. Statt auch weiterhin in einer XXL-Villa in Los Angeles zu residieren und täglich von Paparazzi verfolgt zu werden, zog sie nach Orange County, einem Bezirk im Süden des US-Bundesstaates Kalifornien, und besucht wöchentliche Therapiesitzungen. “Im vergangenen Jahr habe ich mir einige Monate freigenommen. Ich brauchte diese Momente, da ich mich selbst verändert hatte und gewachsen war”, so Selena gegenüber “E Online”. “Gott, wenn ich damals gewusst hätte, was ich heute weiß … Nein, weißt du, ich glaube es … Ich glaube an eine gute Therapie. Manchmal reflektiere ich mein damaliges Ich und wünschte mir, ich hätte die Möglichkeit, mich in den Arm zu nehmen. Ich wünschte mir, dass ich einige Dinge anders erlebt hätte. Jetzt gehe ich zur Therapie.”

Auch versucht die US-Amerikanerin nur noch selten das Smartphone zur Hand zu nehmen und möchte nicht mehr den ganzen Druck, welcher mit ihrem Job einhergeht, spüren. In einer Frage-Antwort-Runde auf Instagram erklärte sie aus diesem Grund zum Start der Pandemie in 2020 zum Thema Löschung aller sozialen Medien: “Ich glaube, ich hätte viele Leute, die mich nicht mögen, wenn ich ja sagen würde. Wenn ich einen ausgewogenen, glücklichen Mittelweg finden könnte, wäre das großartig, aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es nicht die Identität von einigen [Personen in] meiner Generation zerstört hätte. Das ist ein großer Teil der Gründe, warum ich mein Album 'Rare' genannt habe - weil es so viel Druck gibt, genauso auszusehen, wie alle anderen auch.”

Neue Initiative
Damit sich nicht nur Selena Gomez rundum wohlfühlt, hat sie in Zusammenarbeit mit ihrer Beauty-Firma eine neue Initiative gegründet. “Mental Health 101” nennt sich die Kampagne, mit welcher die schauspielernde Sängerin jungen Menschen mit psychischen Problemen dabei helfen, schneller professionelle Hilfe zu bekommen.

In einem Posting auf Instagram erklärte sie dazu: “Heute bin ich unglaublich dankbar, dass wir die Kampagne ‘Mental Health 101’ gestartet haben. Diese Initiative liegt mir aufgrund meiner eigenen Probleme mit der psychischen Gesundheit sehr am Herzen. Ich weiß aus erster Hand, wie angsteinflößend und einsam es sich anfühlen kann, Ängste und Depressionen in einem jungen Alter alleine bekämpfen zu müssen. Wenn ich früher etwas über meine geistige Gesundheit gelernt hätte - wäre ich in der Schule so unterrichtet worden, wie ich über andere Fächer unterrichtet wurde -, hätte meine Reise ganz anders aussehen können. Diese Kampagne liegt mir wegen meiner eigenen psychischen Gesundheitsprobleme sehr am Herzen. Die Welt muss wissen, dass psychische Gesundheit wichtig ist. Sie ist genauso wichtig wie deine körperliche Gesundheit und ich wünschte, wir könnten das würdigen, nicht nur durch Worte, sondern durch Handlungen.”

Passend zu jenem Ansatz richtete sich Selena Gomez ebenfalls an all jene, welche aktuell unter Depressionen leiden und fast keinen Ausweg für sich selbst mehr sehen. “Ich möchte, dass du weißt, dass du nicht alleine bist. Ich glaube daran, dass man sich Hilfe suchen sollte. Nachdem ich mich über psychische Gesundheit aufklären ließ und Unterstützung bekam, hat es mein Leben verändert und es kann auch Dein Leben verändern.”

Mit Mental Health 101 möchte Gomez allen jungen Fans den nötigen Push geben, sich selbst an einen Unbekannten zu wenden und über seine oder ihre Probleme zu sprechen.