Statt sich mit Designer-Klamotten oder schnellen Autos einzudecken, sammelt Eminem lieber Kassetten seiner Lieblingsalben.

Eminem.jpg

Credit: Scott Legato / GettyImages

So lebte Eminem
Nach seinem ganz großen Durchbruch hat sich Eminem nicht wie andere Künstler:innen in Los Angeles ein Traumhaus gegönnt, sondern sein Geld in diverse Immobilien in Detroit gesteckt. Der US-Rapper wollte schließlich, dass seine drei Töchter ohne Ganz und Glamour aufwachsen und so eine schöne Kindheit fernab von lästigen Paparazzi erleben können. Und eine der Villen, welche über 22 Zimmer auf einer unglaublichen 17.500 Quadratmeter großen Fläche verfügte, wechselte erst in 2020 erneut den Besitzer. Laut der “LA Times” machte Eminem bei dem Verkauf einen Verlust von rund zwei Millionen Dollar und wollte das Anwesen samt eines 1.500 Quadratmeter großen Entertainment-Raums, 8,5 Badezimmern und einer Garage für drei Autos sowie einem Pool und einem Tennis- und Basketballplatz, einfach nur noch loswerden.

Einige Fotos der Villa kannst Du Dir hier ansehen:

Eminem-Haus-.png

Credit: Eminem’s mansion Michigan - JannaCoumoundouros & Lilacpop Studios

Sammelt gerne Kassetten
Seither wohnt Eminem in einer nahegelegenen Villa im Stadtteil Clinton Township, welche “lediglich” über vier Schlaf- und sechs Badezimmer und einer Wohnfläche von fast 700 Quadratmetern verfügt. Und genau dort scheint der Rapper seiner Sammelleidenschaft nachgehen zu können. Mit seinem Manager Paul Rosenburg und DJ Whoo Kid besuchte der US-Amerikaner die Hype-App “Clubhouse” und sprach über seine Vorliebe für Kassetten. Diese würde Em bereits seit seiner Kindheit sammeln und hatte sich zuletzt erst ein noch niemals geöffnetes Exemplar von Nas’ Debütalbum “Illmatic” aneignen können. Dafür legte er einige hundert Dollar auf den Tisch.

“Es ist bereits ausgepackt. Jedoch habe ich noch eine, die eingeschweißt ist - weil ich die andere gerade erst geöffnet habe. Die letzte [Kassette] ist ‘Illmatic’ von Nas, weil dieses beschissene Teil - Man! Ich konnte diesen Scheiß nirgendwo finden. Und dann habe ich es doch entdeckt und es hat mich so 500-600 Dollar gekostet … für eine eingeschweißte Kopie von ‘Illmatic’. Wer hat eine Kassette zu Hause und öffnet sie nicht?! Niemand”, lachte Eminem und fügte seine eigene These über den neuen Fund hinzu: “Ich glaube, die war von irgendeinem Plattenladen im Lager und so ein Scheiß. Die Kassette, die niemals verkauft worden war und dann können sie sie online an den Mann bringen. Das ist der einzige Grund, den ich mir vorstellen kann, weil einfach niemand dieses Album hat und es nicht öffnen würde.”

Eminem-NAS-in-2003.jpg

Credit: Eminem & Nas in 2003 - Bill Pugliano / GettyImages

Slim Shady war Ende April 2021 im “Clubhouse” sogar so in Plauderlaune, dass er ebenfalls über seine Leidenschaft der Kassetten sprach und erklärte: “Ich habe als Kind angefangen. Von Comics über Baseball-Karten, zu Spielzeug und jedes Rap-Album, was es auf Kassette gab und was ich in die Finger kriegen konnte. Als Erwachsener hat sich dies einfach nicht verändert. Ich habe selbst versucht, einige der Kollektionen, die ich bereits als Kind gefeiert hatte, erneut zu sammeln und ich weiß, dass ich nicht der einzige bin.”

Eminem selbst möchte seinen Fans ebenfalls einen Gefallen tun und wird für alle leidenschaftlichen Sammler schon bald neue Möglichkeiten haben, einige seiner Alben auf Kassette kaufen zu können. Einen weiteren NFT-Store wird er sich demnach einrichten und über “Shady Con” einen ganzen Batzen an Exemplaren präsentieren. Am 25. April ging der erste Drop an den Start und war binnen weniger Minuten ausverkauft. Im weiteren Verlauf von 2021 möchte der Rapper nachlegen und den Store erneut bestücken.