KimYe möchte eine schnelle Scheidung und sich zuliebe ihrer vier gemeinsamen Kinder nicht öffentlich um das Sorgerecht oder Vermögen streiten.

Kanye-West-Kim-Kardashian.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Scheidung eingereicht
Schon seit Beginn der Beziehung in 2012 schrieb das Paar immer wieder Schlagzeilen und war einem Blitzlichtgewitter nicht fern. Kim Kardashian und Kanye West versuchten ihre Beziehung dennoch so gut es geht geheim zu halten und sich auf den roten Teppichen und den größten Veranstaltungen dieser Welt nur von ihrer besten Seite zu zeigen. Nachdem bei dem Rapper in 2016 schließlich eine bipolare Störung diagnostiziert worden war, kam es immer wieder zu Streitigkeiten und verbalen Attacken des jeweils anderen. Die Freizügigkeit des “Keeping Up With The Kardashians”-Star war ihrem Ehemann zum Beispiel ein Dorn im Auge, wie Kim Ende 2018 bereits öffentlich machte.

“Ich denke, wenn man mit jemandem wie Kanye zusammen ist, muss man lernen, wie man ein bisschen weniger unabhängig wird. Ich war schon immer total unabhängig und habe gearbeitet und hatte einen Plan. Wenn du heiratest und einen Ehemann hast, der seine Karriere hat, und dann auch noch Kinder bekommst, dann... musst du deine Unabhängigkeit loslassen. Das musste ich lernen, indem ich mit einem Mann wie Kanye zusammen war. […] Ich persönlich lasse ihn die Person sein, die er sein will. Ich lasse ihn seine eigenen Ansichten und Meinungen haben, sogar wenn sie sich von meinen eigenen unterscheiden”, erklärte die vierfache Mutter in der “Alec Baldwin Show”. “Ich denke, es geht einfach darum, offen zu sein. Ich liebe es, meinen Mann die Person sein zu lassen, die er ist.”

Doch genau diese Person scheint Kim am Ende nicht mehr gereicht zu haben: Nachdem Kanye im Juli 2020 via Twitter erklärt habe, dass er sich von Kim scheiden lassen möchte, ging es drunter und drüber. Schließlich reichte das Paar die Scheidung ein und schockierte damit alle Fans.

Kein Sorgerechts- und Vermögensstreit
Im Hause Kardashian-West gibt es seither unzählige Meetings mit Anwälten und das Noch-Ehepaar möchte die finanziellen und privaten Angelegenheiten miteinander klären, statt diese in der Öffentlichkeit breitzutreten. Die vier gemeinsamen Kinder sollen demnach zu beiden Teilen bei Kanye und Kim aufwachsen und auch die Milliarden von beiden Parteien sollen gerecht aufgeteilt werden. Wie die TMZ herausgefunden haben möchte werden weder die Reality-Queen noch der Rapper Unterhalt für den jeweils anderen oder die Kiddies zahlen müssen. Und auch die Kosten von den Anwälten und der Scheidung soll von beiden Promis zu gleichen Maßen gestemmt werden.

Kris Jenner sagte unterdes bereits im Interview mit Oprah Winfrey, dass sich ihre Tochter Kim in den kommenden Wochen und Monaten noch mehr um die Kinder kümmern möchte. “Ich glaube, es wird immer eine schwierige Zeit sein … Weißt du, es gibt viele Kinder. Das Gute an unserer Familie ist, dass wir für den jeweils anderen da sind und die Person unterstützen und wir lieben einander sehr. Alles, was ich möchte, ist, dass [Kim und Kanye] glücklich sind. Und, dass ihre Kinder glücklich sind. Das ist das Ziel.”

Kim Kardashian selbst soll unterdes bereits ein Interview mit Oprah planen und ihre Seite der Geschichte verkaufen möchten. Und auch Kanye wird einen Gewinn aus der Scheidung ziehen können: Er hat einen Vertrag mit dem Streaming-Service Netflix abgeschlossen und für eine Dokumentation, die in 2021 ausgestrahlt werden soll, bereits 30 Millionen Dollar überwiesen bekommen. Ob das mehrteilige Projekt die gescheiterte Ehe anschneiden wird, ist unterdes noch nicht bestätigt worden.