Nachdem sich Weezy für den 45. Präsidentin der USA eingesetzt hatte, revanchierte sich dieser an seinem letzten Tag im Amt und begnadigte den Rapper.

-Lil-Wayne.jpg

Credit: Paras Griffin / GettyImages

Stand Trump bei
In 2020 ließ sich Donald Trump erneut aufstellen und versuchte sein Glück einer Wiederwahl. Seinen Rücken stärkten dabei nur wenige Prominente und sorgten mehr oder weniger am Ende dafür, dass der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika das Rennen verloren hatte und am Mittwoch, den 20. Januar 2021 aus dem Weißen Haus ausziehen musste.

Doch bevor es so weit war, rührte unter anderem Lil Wayne für den damals mächtigsten Mann der Welt die Werbetrommel, traf sich mit ihm und veröffentlichte ein gemeinsames Foto mit dem Republikaner. Passend dazu schrieb der Rapper folgende Zeilen nieder: “Ich hatte eben ein tolles Treffen mit Donald Trump! Abgesehen von dem, was er bisher mit der Strafrechtsreform getan hat, wird der Platin-Plan der Gemeinde echte Eigenverantwortung geben. Er hat uns heute zugehört und mir versichert, dass er es schaffen kann und wird.”

Lil Wayne selbst war sich seines Supports scheinbar nicht ganz im Klaren und wurde schließlich von seiner Partnerin, dem Plus Size-Model Denise Bidot, verlassen. Sie soll “schockiert und enttäuscht” gewesen sein, nachdem sich Weezy für den 74-Jährigen eingesetzt hatte, Via Twitter ließ der Rapper seinen Gefühlen freien Lauf. “Ich lebe so, wie ich liebe und liebe, wie ich lebe. Ich bin ein Liebhaber, kein Feuerzeug, weil diese ausbrennen. Ich bin ein ewiges Feuer und eine brennende Liebe [...]”, schrieb Lil Wayne unter anderem nieder und schloss seine flammende Rede ab mit den Worten: “Mit freundlichen Grüßen, der Feuerwehrmann”.

Zwei Fliegen mit einer Klappe
Lil Wayne scheint mit seinem Trump-Support mächtig Eindruck geschindet zu haben und konnte sich am Ende auf den 45. US-Präsidenten verlassen. An seinem letzten Tag im Weißen Haus hatte Donald eine Reihe von Begnadigungen ausgesprochen - darunter auch jene für Weezy und Kodak Black. Letzterer Sprechgesangskünstler wurde im November 2020 zu einer 46 Monate langen Haftstrafe verurteilt, nachdem er Dokumente fälschte und sich unterlaubterweise auf Bewährung eine Schusswaffe kaufte. Trump appellierte an das System und hoffte darauf, dass Kodak Black frühzeitig entlassen wird.

Im Falle von Lil Wayne könnte ihm das Gefängnis nun erspart bleiben: Am 11. Dezember 2020 musste sich der Rapper vor Gericht verantworten, nachdem er zum wiederholten Male von der Polizei festgenommen worden war und eine nicht registrierte Schusswaffe in seinem Handgepäck mitgeführt hatte. Ebenfalls wurde Munition, Kokain, Ecstasy, Heroin, Hustensaft und 25.938 Dollar vorgefunden. Der Rapper bekannte sich schuldig und sollte im Frühling 2021 zu einer Haftstrafe von ein bis zwei Jahre - im schlimmsten Fall ein ganzes Jahrzehnt - verurteilt werden, nachdem er für dieselbe Aktion bereits acht Monate eingesessen hatte …

Dank der Begnadigung vom ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump bleibt Weezy eine weitere Haftstrafe nun erspart. Waynes Großzügigkeit soll zu dem Move geführt haben, die sich durch Spenden an Krankenhäuser und Lebensmitteltafeln äußerten.

In einem offiziellen Statement von Kayleigh McEnany, Pressesprecherin des Weißen Hauses, heißt es: “Präsident Trump hat Dwayne Michael Carter Jr., auch bekannt als ‘Lil Wayne', eine volle Begnadigung gewährt. Herr Carter bekannte sich schuldig, eine Schusswaffe und Munition von seiner Verurteilung von vor über zehn Jahren besessen zu haben. […] Herr Carter hat seine Großzügigkeit durch Engagements für eine Vielzahl von Wohltätigkeitsorganisationen gezeigt - einschließlich Spenden an Forschungskrankenhäuser und eine Vielzahl von Lebensmittelbanken.”

Trump selbst hat am letzten Tag seiner Amtszeit 73 Personen begnadigt und die Strafe von 70 weiteren Personen gesenkt.