Statt wie geplant am 14. August 2020 ihr kommendes Studioalbum auf den Markt zu bringen, musste Katy Perry den Drop verschieben und nannte “unvermeidbare Produktionsverzögerungen” als Grund.

Katy-Perry-Pressefoto.png

Credit: Universal Music

Vorfreude dank “Daisies”
Am 15. Mai 2020 veröffentlichte Katy Perry ihre Single “Daisies”, welche nicht nur als Solo-Track auf den Markt gebracht worden war, sondern auch ihr dazu passendes und bereits angekündigtes  Album “Smile” promoten sollte. In der Visualisierung präsentierte die US-Amerikanerin stolz ihren Babybauch und konnte dank ihrer Offenheit über 21,2 Millionen Views auf YouTube generieren. Doch dieses Stück soll nur der Anfang sein, wie Perry im exklusiven Interview mit bigFM gestand.

“‘Daisies’ ist das erste Lied, welches von dem Album veröffentlicht worden war, das am 14. August 2020 releast werden soll. Die komplette CD sprüht nur so von der Hoffnung, Elastizität und viel Spaß, welche man allesamt wiederfindet. Ich habe die Stücke während einer Zeit geschrieben, in der ich unglaublich unglücklich und depressiv war - ich konnte noch nicht einmal mein Bett verlassen. Ich habe für mich und meine Zukunft geschrieben, für eine positive und andere Zukunft. Einfach eine andere Realität wie die, die ich damals durchgemacht habe”, erklärte Perry und möchte die Dunkelheit ihrer Vergangenheit zurücklassen.

Release verschoben
Geplant war es, dass ihr Album “Smile” am 14. August 2020 auf den Markt kommen soll, doch leider konnte Perry ihren Zeitplan nicht einhalten und musste ihren Fans nun gestehen, dass sie den Drop verschieben musste.  “Unvermeidbare Produktionsverzögerungen” nannte sie als Grund.

“Ich hasse es, euch diese schlechten Nachrichten wie einen Kuchen ins Gesicht werfen zu müssen  ... doch wenn es etwas gibt, was mich 2020 gelehrt hat, dann ist es, sich nicht zu sehr an Pläne zu hängen. […] ‘Smile’ wird zwei Wochen später releast”, schrieb sie unter anderem nieder und möchte ihren Fans dennoch einige Freuden bereiten: Ab sofort wird Katy jeden Sonntag und bis zum Drop vom Album oder ihres Kindes zum “#SmileSundays" aufrufen und im Live-Stream zu sehen. “Ich danke euch vielmals, dass ihr so flexibel seid … Ich hoffe, dass sich eure Geduld am Ende auszahlt!”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by KATY PERRY (@katyperry) on

 "Ich hätte mich in meiner eigenen Traurigkeit gesuhlt"
"Ich habe so viel gegeben und es hat mich buchstäblich in zwei Hälften zerbrochen. Doch es war wichtig für mich, gebrochen zu sein, damit ich meine Gänze in einer ganz anderen Dimension wiederfinden kann und vor allem mehr sein kann, als nur ein Erfolgshungriger Popstar", so Katy Perry weiter. "Hätte ich diesen Weg nicht gefunden, hätte ich mich vermutlich in meiner eigenen Traurigkeit gesuhlt - doch ich kenne nun die Wege, dankbar zu sein."