Immer fröhlich, immer quietschbunt gekleidet: Katy Perry wirkt dauerglücklich, doch das ist sie nicht, wie sie jetzt gestand. Ihre neueste Single "Smile" bezeichnet die werdende Mutter als "drei Minuten Hoffnung". 
Katy Perry: Ihr neues Album erscheint am 14. August

Credit: Universal Music

Nach ihrer letzten Single "Never Worn White" und dem dazugehörigen Videoclip, in dem Katy Perry ihre Fans mit ihrem Babybauch überraschte, lieferte sie mit "Daisies" direkt den nächsten Ohrwurm nach: "Ich habe dieses Lied vor ein paar Monaten geschrieben, als Aufruf, dem Kurs treu zu bleiben, den man für sich selbst festgelegt hat, unabhängig davon, was andere denken. In letzter Zeit hat er für mich eine neue Bedeutung bekommen, angesichts dessen, was die ganze Welt erlebt". Der Song verbreitet positive Vibes und bringt eine empowernde Message mit sich: "They tell me that I’m crazy, but I’ll never let 'em change me". 

 Drei Minuten Hoffnung 
Und auch "Smile", der Titeltrack zu Katy Perrys fünftem Studioalbum, das am 14. August erscheinen wird, hat es in sich. Nur wenige Künstler gewähren ihren Fans tiefe Einblicke in ihr Seelenleben. Anfängliche Trällereien über Lollis, Partys, Knutschereien oder Doppeldeutigkeiten, hat Katy hinter sich gelassen. Ob sie den Mut zum Seelenstriptease ihrer Schwangerschaft oder einfach dem Fakt, das auch sie älter und reifer geworden ist, zu verdanken hat, sei dahingestellt. Allerdings gefällt den Fans die neue, ehrliche Katy, die Probleme anspricht und deutlich macht: Auch ein augenscheinlich glücklicher Superstar kann dunkle Gedanken haben. Die positive, lebensbejahende Single "Smile" ist von Dankbarkeit geprägt und zeigt, dass sich Rückschläge im Leben manchmal sogar als Segen herausstellen. "Ich habe diesen Song geschrieben, als ich eine der dunkelsten Phasen meines Lebens durchlebte und mein Lächeln verloren hatte", sagt Katy. "Wenn ich ihn mir jetzt anhöre, ist es eine großartige Erinnerung daran, dass ich es überstanden habe. Es sind drei Minuten Hoffnung. Das gesamte Album ist eine Reise in Richtung Licht - mit Geschichten über Liebe, Hoffnung und Belastbarkeit".

 

 "Ich hätte mich in meiner eigenen Traurigkeit gesuhlt" 
"Ich habe so viel gegeben und es hat mich buchstäblich in zwei Hälften zerbrochen. Doch es war wichtig für mich, gebrochen zu sein, damit ich meine Gänze in einer ganz anderen Dimension wiederfinden kann und vor allem mehr sein kann, als nur ein Erfolgshungriger Popstar", so Katy Perry weiter. "Hätte ich diesen Weg nicht gefunden, hätte ich mich vermutlich in meiner eigenen Traurigkeit gesuhlt - doch ich kenne nun die Wege, dankbar zu sein."