Fast zwei Jahre hatte Jamule auf diesen Tag hingearbeitet und konnte endlich sein erstes eigenes Album auf den Markt bringen.

Jamule-bigFM.jpeg

Credit: William Krause / bigFM

“LSD” wurde releast
“Er ist halt, er ist so der Prototyp von einem fertigen Produkt, Diggah. Er sieht aus wie ein Model, er hat eine interessante Identität, eine interessante Geschichte. Und das ist jetzt meiner Meinung nach: Aber er hat eine der krassesten Stimmen, die es jemals gab in Deutschland. Einfach eine unfassbare Stimme so. Er hat Songs, die einfach schon fertig waren und ich saß da so und [dachte]: ‘Oh mein Gott. Was machen wir jetzt?’”, erklärte Rapper und Labelboss PA Sports im bigFM-Podcast Deutschrap rasiert über seinen Schützling Jamule und fügte hinzu: “Am Ende des Tages waren viele Leute an ihm interessiert, aber er hat halt auch sein eigenes Management und sein eigenes Team und ich weiß, dass ihm von vornherein wichtig gewesen ist: Egal, in welches Konstrukt er reingeht, er kann sein eigenes Konstrukt mitbringen und ich glaube, ich war halt der einzige, der ihm diese Möglichkeit gegeben hat. […] Ich bin mir sicher, dass er eine rosige Zukunft haben wird, eine langjährige Karriere und auf jeden Fall ein Artist wird, der in Deutschland nicht so schnell vergessen wird.”

Und abgeliefert hat Jamule auf jeden Fall: Schon mit seiner Debüt-EP “Ninio” konnte er in die Charts einsteigen und arbeitete im Anschluss direkt an seinem ersten Studioalbum. “Wir sind mittendrin. Ist schon geil, wir picken gerade Beats. Aber das Album ist schon fertig, ich bin jetzt aber schon am nächsten dran. Also Skizzen werden gesammelt, sagen wir es mal so”, sagte Jamule im exklusiven Interview mit bigFM im Dezember 2019 und fügte hinzu, dass sein Debüt “auf jeden Fall persönlicher” sei als seine bereits gedroppten Singles auf seiner ersten EP.

Jamule

Credit: William Krause / bigFM

“Also ich habe viele persönliche Sachen, damit die Leute mich halt jetzt mal so kennenlernen und wissen, wie ich bin. Es ist halt nicht nur Musik zum Abgehen so im Club oder hast du nicht gesehen … Da sind auch ein paar deepe Sachen bei, Liebes-Sachen bei. ‘LSD’, Love, Sex, Dreams. Da ist alles möglich drin. Es fängt an mit ein bisschen schneller Rap, dann zwischendurch Gefühle.”

Und die Gefühle kannst Du Dir ab jetzt reinziehen: Am Freitag, den 14. Februar 2020 releaste der deutsche Rapper mit spanischen und libanesischen Wurzeln sein Debütalbum:

Neues Video gibt’s dazu
13 Tracks ist das Album “LSD” stark, welches unter anderem die Kollabos “1000 Hits” mit Cro, “Athen” mit Luciano und “Wo bist du” mit Eno featured. Passend dazu koppelte der Künstler ebenfalls die Single “Schiebedach” aus, welche von Miksu, Macloud und den Bouncen Brothas produziert worden war. Mit einem Musikvideo wurde der Streich bereits komplementiert, welches als Überraschung an alle Fans releast worden war. Und wer weiß? Vielleicht performt Jamule exakt diesen Track bei seinem Set am HOOK UP!-Festival. Am 23. Mai 2020 findet der Spaß in Karlsruhe statt, wobei neben dem Rapper ebenfalls Performances von Dardan, Loredana, Apache 207 und Reezy bestätigt worden waren.

Hier kannst Du Dir das Video zu “Schiebedach” anschauen: