Via Kommentar auf Instagram nahm der Deutsch-Rapper Kontakt mit einem Fan auf und lud die Rollstuhlfahrerin zu einer seiner Weihnachtsshows in 2020 ein.

Sido-auf-der-Buhne.jpg

Credit: Frank Hoensch / GettyImages

Sido auf Tour
Im November 2019 befand sich Sido einmal wieder auf Tournee und hat ganz Deutschland unsicher gemacht. Die Konzertreise hatte seine Nummer-eins-LP “Ich & keine Maske” promotet, welche Ende September releast worden war. Auch in Stuttgart stand der Deutsch-Rapper auf der Bühne und nahm sich einige Minuten Zeit, um mit bigFM-Moderator Reece über seine Fans, Newcomer Apache 207 und das hektische Leben auf Tour zu plaudern.

Auf die Frage, ob er vor dem Start einer Konzertreise aufgeregt sei, antwortete Sido: “Ich freue mich nicht mehr. Früher habe ich mich gefreut auf die Tour wegen dem ganzen Rambazamba - was so passiert, ne? Dieses ganze Tour-Life und so. Das fand ich immer besonders toll. Mittlerweile freue ich mich viel mehr auf das Feedback von den Leuten. Das ist immer das eines zu eins auf die Songs, die du gemacht hast. Du weißt ja nicht, wie derjenige reagiert, wenn er die Songs zu Hause hört und wie das ihn trifft oder so. Aber jetzt schaue ich in die Gesichter und sehe dann immer ganz genau, wie die Songs ankommen und so. […] Ja, es hat sich aber auch das Publikum gewandelt und das ist mittlerweile sehr schwer, alle glücklich zu machen. Weil, es sind viele da, die nur die alten Sachen hören wollen und die hassen es dann, wenn ich ‘Astronaut’ spiele und so. Aber natürlich sind auch viele wegen ‘Astronaut’ da. Da fällt es mir schwer, die Waage zu halten und jeden glücklich zu machen. Das geht irgendwie nicht mehr. […] Man müsste dann zwei verschiedene Tourneen spielen. Die alten Sachen und dann einmal nur die neuen Sachen. Darauf habe ich keine …”

Setzt sich für Rollstuhlfahrer ein
14 Shows war seine letzte Konzertreise stark und soll nicht die letzte gewesen sein, bei welcher der Deutsch-Rapper auf der Bühne stehen wird. Schon jetzt hat der 39-Jährige angekündigt, dass er im Dezember 2020 erneut seine Sachen packen und eine Weihnachtsshow auf die Beine stellen möchte, die es bislang noch nie gegeben hat und seine Fans freuen sich auf die Ankündigungen: Sechs der neun angedachten Gigs sind wenige Wochen später bereits ausverkauft, weshalb der “1000 Tattoos”-Interpret drei zusätzliche Termine bestätigt hatte und dazu schrieb: “Hamburg und Stuttgart sind jetzt auch auf dem Tourplan ... Berlin ist 5 mal ausverkauft.”

Einer seiner treuen Fans hatte diese Worte scheinbar nicht richtig gelesen und versuchte es dennoch: Im Kommentarfeld auf Instagram fragte sie nach einer Möglichkeit, ob sie mit ihrem Rollstuhl ebenfalls in Deutschlands Hauptstadt am Start sein könnte. Daraufhin hatte Sido folgendes geantwortet:

Sido-setzt-sich-fur-Rollstuhlfahrerin-ein.png

Credit: shawnstein / Instagram

Ob Instagram-Userin “matzieule” am Ende tatsächlich bei einem Gig in Berlin mit von der Partie sein wird, wird die Zukunft zeigen. Es ist dennoch schön zu sehen, dass sich der Deutsch-Rapper für seine Fans einsetzt.