Bevor Sido am Montag, den 25. November 2019 in Stuttgart auf der Bühne stand, nahm er sich einige Minuten Zeit und plauderte im Deutschrap rasiert-Interview mit bigFM-Moderator Reece über seine Tour, Newcomer und seine Fans.

Sido

Credit: William Krause / bigFM

Neues Nummer-eins-Album
Deutsch-Rapper Sido hat am 27. September 2019 sein achtes Album veröffentlicht und schaffte es direkt an die Spitze der Charts in Deutschland und Österreich. In der Schweiz nahm er Platz zwei ein und sicherte sich ebenfalls eine Goldene Schallplatte für “Ich & keine Maske”. Bei seinen Fans bedankte sich der Rapper anschließend und bereitete sich auf seine Tournee vor, in welche er Anfang November in Fürth startete und am Mittwoch, den 27. November 2019 eine 14te und letzte Performance geben wird.

Doch bevor es so weit ist, stand er am Montag, den 25. November 2019 in Stuttgart auf der Bühne und nahm sich vor seinem Gig einige Minuten Zeit, um uns ein kurzes Interview zu geben. Deutschrap rasiert-Moderator Reece plauderte demnach mit Sido über das Leben im Tourbus, Newcomer Apache 207 und das Feedback von seinen Fans. Auf die Frage, ob er vor dem Start einer Konzertreise aufgeregt sei, antwortete Sido: “Ich freue mich nicht mehr. Früher habe ich mich gefreut auf die Tour wegen dem ganzen Rambazamba - was so passiert, ne? Dieses ganze Tour-Life und so. Das fande ich immer besonders toll. Mittlerweile freue ich mich viel mehr auf das Feedback von den Leuten. Das ist immer das eines zu eins auf die Songs, die du gemacht hast. Du weißt ja nicht, wie derjenige reagiert, wenn er die Songs zuhause hört und wie das ihn trifft oder so. Aber jetzt schaue ich in die Gesichter und sehe dann immer ganz genau, wie die Songs ankommen und so.”

Zwei verschiedene Tourneen?!
Auch sprachen bigFM-Moderator Reece und Sido über seine Gigs und seinen veränderten Sound in den vergangenen Jahren. “Ja, es hat sich aber auch das Publikum gewandelt und das ist mittlerweile sehr schwer, alle glücklich zu machen. Weil es sind viele da, die nur die alten Sachen hören wollen und die hassen es dann, wenn ich ‘Astronaut’ spiele und so. Aber natürlich sind auch viele wegen ‘Astronaut’ da. Da fällt es mir schwer, die Waage zu halten und jeden glücklich zu machen. Das geht irgendwie nicht mehr. […] Man müsste dann zwei verschiedene Tourneen spielen. Die alten Sachen und dann einmal nur die neuen Sachen. Darauf habe ich keine …”, so Sido.

Sido Reece

Credit: William Krause / bigFM

Rap und neue Musik
Was hält Sido eigentlich von der Veränderung im Rap-Game? Genau diese Frage stellte Reece dem Künstler ebenfalls und bekam folgende Antwort präsentiert: “Ich glaube nicht, dass ein richtiger Hip Hop-Fan, wie er früher ein Hip-Hop gut findet. So, wie der ist. Die mögen auch Apache natürlich. Aber nicht, weil er rappt. Nicht, weil er Rap ist, sondern weil die Mukke einfach geil ist. Rap ist das nicht und aber 102 und BHZ das ist das für mich wieder, die wollen das auch wieder und man merkt das. Die geben einen Fick auf die ganzen Konventionen, auf diese Regeln, die man haben muss, um in irgendeiner Playlist zu laufen - da scheißen die drauf”, erklärte Sido und fügte abschließend hinzu, welche Acts er selbst gefeiert hat: “Apache natürlich - da kommt man nicht drum herum … Ich habe halt dieses Jahr tatsächlich sehr viel Bozza gehört und er rappt einfach. Das ist Rap für mich und das ist modern und neu und der hat diese neuen Beats. Ich mag Fler, der rappt für mich auch noch. Der hat das nie so wirklich verlassen. Er macht es anders.”

Die komplette Folge Deutschrap rasiert kannst Du Dir am Dienstag, den 26. November 2019 live um 20.45 Uhr auf bigFM reinziehen und wenig später in diversen Podcast-Portalen kostenlos streamen.