Nachdem der Andrang so groß war, haben sich die US-Metal-Superstars von Slipknot zu weiteren Shows in Deutschland entschieden und jene soeben verkündet.

slipknot-deutschland-shows.jpg

Credit: Joby Sessions / GettyImages

Kicken Perkussionist aus der Band
“Heute wirst du viel Schwachsinn lesen. Das ist alles, was ich sagen möchte. Warte einfach ab, bis die Wahrheit ans Licht kommt”, erklärte Corey Taylor im März 2019 via Twitter und bestätigte letzten Endes die Gerüchte rund um Slipknots Trennung von Chris Fehn. Der Perkussionist soll zuvor behauptet haben, dass Corey und Shawn Crahan Geld unterschlagen und ihn für die Tourneen nicht angemessen bezahlt hätten … Und das ließen sich die beiden Bandmitglieder natürlich nicht gefallen - Chris wurde aus der Gruppe gekickt.

“Unser Fokus liegt auf der Erstellung von Album Nummer sechs und unseren kommenden Shows auf der ganzen Welt - unsere Besten bislang. Chris weiß, warum er nicht mehr zu Slipknot gehört. Wir sind enttäuscht, dass er sich entschieden hat, anderen die Schuld zu geben und Behauptungen in die Welt zu setzen, anstatt das zu tun, was nötig gewesen wäre, um weiter ein Teil von Slipknot zu bleiben. Wir hätten uns gewünscht, dass er einen anderen Weg eingeschlagen hätte. Dennoch ist die Weiterentwicklung im Leben eines der wichtigsten Dinge überhaupt - Lang lebe the Knot”, erklärten sie im Anschluss in einer Pressemitteilung.

Das Ende von Fehn ist dennoch kein Abbruch für Slipknot. Stattdessen releasten sie ohne den Act ihr sechstes Studioalbum und konnten mit “We Are Not Your Kind” in elf Ländern die Spitze der Charts einnehmen:

Neue Tour, Zusatzkonzerte und neuer Clip
Im Anschluss an den Drop der Nummer-eins-LP haben sich Slipknot ebenfalls für eine Tournee entschieden und werden gleich sechsmal in Deutschland einen Stopp einlegen. Im Januar 2020 stehen sie demnach in Frankfurt auf der Bühne, bevor es in den darauffolgenden Tagen und Wochen in Stuttgart, München, Hamburg, Berlin und Dortmund weitergehen wird. In Wien wird die Gruppe ebenfalls alle Fans zum Headbangen animieren und die Stadthalle am Valentinstag zum Beben bringen.

Alle Tickets waren binnen weniger Stunden restlos ausverkauft und sorgten letzten Endes dafür, dass Slipknot zwei Zusatzkonzerte angekündigt hat. Am 31. Juli 2020 performen die Jungs rund um Corey Taylor im Kölner RheinEnergieStadion und am 7. August in der Berliner Waldbühne. Der offizielle Ticketverkauf startet am Freitag, den 20. Dezember um 10 Uhr.

Ihre gerade erst veröffentlichte Single “Nero Forte” haben die Metal-Heads ebenfalls mit einem dazu passenden Musikvideo komplementiert, welches Du Dir hier anschauen kannst: