Die Macher hinter dem YouTube-Account “Brotdose Kunst” haben sich etwas Neues einfallen lassen und den Hit des Jahres auf lustige Art und Weise in eine Weihnachtsversion umgewandelt.

APACHE-207-TOURNEE.jpg

Credit: Pressefoto

Von 0 auf “200 km/h”
Apache 207 ist der Durchstarter des Jahres 2019. Der zwei Meter große Künstler aus Ludwigshafen am Rhein hat mit seinen eigenen Songs und Lines in den vergangenen Monaten Millionen von Menschen zum Bouncen gebracht und konnte sich über einen Plattenvertrag bei Bausa und dessem Label “TwoSides” freuen. Anschließend durfte sich der deutsche Rapper und Sänger mit türkischen Wurzeln über Support von seinem Team freuen und konnte die EP “Platte” erarbeiten, welche in Deutschland und Österreich auf Platz vier eingestiegen und in der Schweiz bereits mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet worden war. Vor allem die Songs “Roller” und “Wieso tust du dir das an?” kamen gut bei der breiten Masse an und schnellten an die Spitze der deutschen Rankings.

Mit zwei Nummer-eins-Singles in der Tasche ging es für Apache 207 schließlich mit seinem Label-Boss Bausa auf Tour, welche er Mitte Dezember 2019 beendet hatte und erstmals Erfahrungen auf der Bühne sammeln.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Auf der Flucht vor der HipHop-Polizei

A post shared by Apache 207 (@apache_207) on

Kurioses Mash-up
Die Single “Roller” war am Ende sogar so erfolgreich, dass Spotify Deutschland jenen Track zum meistgestreamten Song des Jahres 2019 ernannt hatte. Seit dem Drop am 23. August wurde das Stück über 112,4 Millionen Mal auf dem Streaming-Dienst angeklickt und konnte Rapper wie Capital Bra, Samra, Bushido und Kontra K von der Spitze verdrängen.

Die Macher hinter dem YouTube-Account “Brotdose Kunst” haben sich passend zur festlichen Zeit etwas Neues einfallen lassen und den Hit auf lustige Art und Weise in eine Weihnachtsversion umgewandelt. Während wir demnach den Beat der 1985 veröffentlichten Single “Last Christmas” von Wham! hören und einige Ausschnitte aus dem dazu passenden Musikvideo betrachten können, können wir den Lines von Apache 207 lauschen, welcher den Track “Roller” wiedergegeben hatte. Und die Betrachter des Mash-ups sind total begeistert. “Weihnachten ist gerettet! Danke mein Abi”, erklärte YT-Profil Lelemuck, während sich The Delta Mode und FluxLemniskat einig sind und den Beitrag mit “GEIL!” kommentierten.

Hier geht’s zum “LAST CHRISTMAS aber es ist eigentlich Apache 207 - ROLLER”-Video:

Künstler gibt zurück
Glaubt man den Angaben von Apache 207, so hat er in seiner jungen Karriere bereits die Millionen geknackt und kann sich über einen Kontostand im siebenstelligen Bereich freuen. Genau genommen kann man auf seiner Debüt-EP “Platte” auf dem Track “200 km/h” hören, wie er über sich und seinen Verdienst rappte:
“Hundert Kilo, halbe Mio, schwerer Junge
Narben im Gesicht, denn vieles lief nicht, wie es sollte (Apache)
Jetzt wendet sich das Blatt, heut haben meine Schuhe denselben Preis
Der Miete, den Mama nicht zahlen konnte (Versace)”
Doch das ganze Geld bleibt nicht auf seinem Konto liegen. Stattdessen kaufte der aus Ludwigshafen am Rhein stammende Act seiner Mutter bereits ihr Traumauto und gestand im August 2019 via Twitter: "Ich erinner‘ mich als wäre es gestern gewesen […] 2009. Zu einer Zeit als du 3€ leihen musstest von unserer Nachbarin, weil dein Sohn unbedingt Nutella essen wollte. Erinnerst du dich noch? Wir waren auf dem Heimweg von Netto, ich trug das Glas voller Stolz in meiner Hand und ließ es fallen. Das Glas zerbrach, ich erinner mich noch Mama. Ich erinner‘ mich, wie verzweifelt du versucht hast mitten auf der Straße die Glassplitter rauszuholen -vergeblich, damit dein Sohn doch noch Nutella essen kann. Du hast geweint Mama, ich erinner‘ mich”, schrieb er nieder und fügte hinzu, dass er seiner Mama einen Herzenswunsch erfüllt und ihr ein Mercedes Cabriolet gekauft hatte. “Genau zu dieser Zeit hab ich mir geschworen, dass ich uns dieses Auto holen werde, wenn ich groß bin. Heute steht es da, aber dein Sohn ist immer noch klein. Gott ist groß.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Apache 207 (@apache_207) on

Was er sich selbst und seiner Mutti wohl zum Weihnachtsfest schenken wird?