Filmagent Michael Ovitz beschreibt in seinen nun veröffentlichten enthüllenden Memoiren, dass Michael Jackson in den 1980er Jahren die Studiobosse überzeugen wollte und mehrfach für die Rolle von James Bond vorgesprochen hatte.

Singer Michael Jackson

Credit: John Paschal / GettyImages

Hatte nicht das Aussehen von Bond
Michael Jackson war
einer der erfolgreichsten Musiker des letzten Jahrtausends, konnte mit seiner LP Thriller offiziell über 66 Millionen Kopien an den Mann bringen und sich somit den Titel der meistverkauften CD aller Zeiten einheimsen - gemunkelt wird, dass die CD doppelt so häufig erstanden wurde. Und genau zu der Zeit des Releases und dem scheinbaren Höhepunkt seiner Karriere hatte MJ noch weitere Ideen und wollte laut Michael Ovitz als Schauspieler die Leinwände dieser Welt erobern. Wir hatten ein Meeting in Michaels Haus. Er sagte uns, dass er der Star in einem Actionfilm sein wollte, erklärte der Filmagent in seinen gerade erst veröffentlichten und enthüllenden Memoiren Who Is Michael Ovitz? und fügte hinzu, dass er mit seinem Geschäftspartner Ron Meyer den Vorschlag nicht ernst nehmen konnte.

Nachdem Jacksons Hut schließlich in eine Schüssel Guacamole gefallen sei, nahm Michaels Bitte und die ganze Situation einen anderen Lauf: Er nahm ihn heraus und zog ihn wieder auf - mit Guacamole darauf, die anfing, herunterzufallen. Wir alle schauten zu, als sie immer weiter herunterrutschte, während Michael uns stark davon überzeugen wollte, dass er Amerikas nächster Actionheld sein würde. Dann fiel [die Guacamole] herunter und Ron konnte sich nicht mehr halten. Ich brach auch in Gelächter aus und Michael stürmte raus. Ich fand ihn und erklärte 15 Minuten lang, dass wir nicht über ihn gelacht hatten. Dann wurde Michaels Gesicht endlich wieder fröhlicher. ‘Ok, Ovitz. Ok,’ sagte er. ‘Aber ich möchte James Bond spielen.’ Ich bin stolz darauf, berichten zu können, dass ich dieses Mal nicht gelacht habe.

Der Beat It-Interpret hatte die Rolle am Ende natürlich nicht bekommen, weil er viel zur sensibel sei, um einen harten Geheimagenten rüberbringen zu können. Auch soll MJs Körperbau gegen die Beschreibung von 007 gesprochen haben, er konzentrierte sich im Anschluss mehr auf seinen musikalischen Werdegang und die zu seinen Nummer-eins-Singles passenden filmreifen Visualisierungen.