Statt sein Einkommen mit beiden Händen aus dem Fenster zu schmeißen, versucht Farid Bang auf dem Boden zu bleiben und ein sonst normales Leben zu leben.

Farid-Bang.jpg

Credit: AXEL SCHMIDT/AFP / GettyImages

Ist er der wohlhabendste Rapper in Deutschland?
Im Mai 2019 wurde Fler von den Jungs und Mädels von “HipHop” mit Fragen durchlöchert und gestand, dass er selbst nicht der reichste Rapper der Bundesrepublik sei. Stattdessen hatte der “Vermächtnis”-Interpret auf Farid Bang verwiesen und ausgesagt, dass ihm der Banger-Chef um einiges voraus wäre. Eine Kollabo könnte er sich mit seinem Kollegen demnach nicht leisten und wurde wie folgt zitiert: “Ob es Sinn macht ... Farid ist sehr, sehr reich. Sehr, sehr reich. Da muss ein Angebot kommen, was glaube ich keiner zahlen wird. Also generell ich kriege ja gerade hinter den Kulissen viele Verhandlungen mit, wie viele Gelder wer wo bekommt. Wenn wir über Geld reden […] dann wär' Farid auf jeden Fall Nummer eins”, so Fler. “Wer ist gerade der reichste Rapper in Deutschland? Farid! Safe. Safe. […] Vom Musikbusiness? Die haben alle Künstlerverträge. […] Farid hat Labeldeals alter. Vertriebs-Money man, hat Künstler. Summer Cem, hat KC lange gehabt, seine Dinger laufen, 'JBG 3' [Zusammenarbeit mit Kollegah] war motherf*cker alter, was da für Geld reinkam. Ich glaub’ er ist der reichste gerade.”

Dass vor allem dank der drei “JBG”-Alben einige Millionen auf das Konto beider Rapper geflossen ist, plauderte Kollegah ebenfalls schon aus und gestand gegenüber dem “Handelsblatt”: “[Ich verdiene mein Geld] in erster Linie durch Streams. Ich verkaufe auch immer noch CDs, es ist fast ausgestorben, läuft aber noch ein bisschen. Und wir verkaufen Fanboxen für 50 Euro, da ist das Album dabei und ein paar Gimmicks. In diesem Jahr haben wir schon mehr als 130.000 Boxen verkauft, mit drei Releases: ‘Jung, brutal, gutaussehend 3’ und ‘Platin war gestern’ mit Farid Bang und mein kommendes Soloalbum, ‘Monument’. Das ist guter Umsatz.”

Auch sagte Kollegah, dass er für “Million Streams zwischen 3.500 und 6.000 Euro” verdienen würde. Kumpel Farid Bang würde jene Summe ebenfalls überwiesen bekommen und hat auf Spotify aktuell 2.381.795 monatliche Zuhörer und mit dem Lied “Sturmmaske auf” über 28 Millionen Klicks generieren können …

“Jeder ist käuflich”
Farid Bang selbst spricht nicht mehr gerne über seinen Verdienst und legt solche Zahlen auch nicht offen. Stattdessen zeigte er sich in letzter Zeit von seiner rücksichtsvollen Seite und erklärte seinen Fans, dass er nicht nur auf Luxus stehen würde, sondern auf die private Lounge am Flughafen verzichten und wie alle anderen in den Urlaub reisen würde. “Falls ihr euch fragt wie Millionäre reisen”, schrieb er im Untertitel zum Instagram-Post nieder und wurde mit 107.464 Likes ausgestattet.

Passend dazu meldete sich der Banger-Boss in seiner Story bei allen Followern zu Wort und gestand, dass auch er bei der richtigen Summe keinen Deal mehr ablehnen würde. “Guten Morgen meine Freunde. Ich will euch mal eine kleine Geschichte erzählen: Und zwar gab es da eine Diskothek, in welcher ich vor zehn Jahren nicht reingekommen bin. Und irgendwann mal letztes Jahr bin ich da aufgetreten. Ich will jetzt auch den Namen nicht nennen … Was sagt das eigentlich aus?”, fragte er seine Fans und fügte schließlich selbst hinzu: “Jeder ist käuflich.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by (@faridbangbang) on

Ob der Deutsch-Rapper auch in Zukunft noch weitere Angebote annehmen wird? Schließlich soll er mittlerweile einen zweistelligen Millionenbetrag - nach Steuern etc. - auf dem Konto haben und gerade erst den Release seines Mixtapes “Torremolinos” planen. Ob er mit letzterem Streich erneut auf Tour gehen oder das Werk einfach nur am 12. Dezember 2019 droppen und sich in den Urlaub verabschieden wird, werden die kommenden Wochen zeigen.