Bevor Farid Bang am 12. Dezember 2019 sein Mixtape “Torremolinos” droppen wird, veröffentlichte er die 13 Songs starke Tracklist und das Coverart.

Neues Mixtape wurde angekündigt
Sechs seiner letzten releasten LPs haben sich im Verlaufe der Zeit zu Nummer-eins-Alben entwickelt. Doch Farid Bang ruht sich auf all den Erfolgen mit unter anderem seinem Solo-Werk “Blut” oder den Kollabo-Stücken “Jung, brutal, gutaussehend 3” und “Platin war gestern” mit Kollegah nicht aus. Stattdessen steht er fleißig weiter im Tonstudio und arbeitet an neuen Bangern, welche alle zum Bouncen bringen sollen. Auch mit international anerkannten Künstlern konnte der deutsche Rapper mit marokkanischen und spanischen Wurzeln bereits zusammenarbeiten und präsentierte Mitte des Jahres die Single “Maghreb Gang”, welche mit French Montana & Khaled entstanden war.

Im Anschluss daran kamen drei weitere Songs auf den Markt, welche das dazugehörige Mixtape ankündigten. “Torremolinos” wird demnach sein neuer Streich heißen, welcher 13 Songs stark sein und am 12. Dezember 2019 veröffentlicht werden soll. Das dazu passende Coverart präsentierte der “Banger Music”-Boss bereits.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by(@faridbangbang) on

Tracklist
Für das eigentliche Cover des Mixtapes hatte sich Farid Bang in den vergangenen Wochen an seine Instagram-Fans gewandt und einen Wettbewerb ins Leben gerufen, welchen “visions030" gewinnen konnte. Mit seinem Design hatte er den Rapper mehr als nur überzeugen können. 

Nachdem dieser Streich angekommen war und von seinen Followern gefeiert wurde, überlegte sich Farid Hamed El Abdellaoui, so sein bürgerlicher Name, einen neuen Coup: Er startete einen Countdown und präsentierte ebenfalls schon die Tracklist von “Torremolinos”. Neben den bereits gedroppten Singles wie “Fulu$” feat. Musiye & Blueface, “Millionär” und “Torremolinos” werden auf dem Mixtape ebenfalls Lieder wie “Sie will es”, “Tuareg” und “#niemalsantäuschen” zu finden sein. Hier geht’s zur kompletten Tracklist:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by (@faridbangbang) on

Teaser zu “Stier”
“Das Tape besteht aus Songs die das Jahr über erschienen sind und beinhaltet zusätzlich noch 4 exclusive Tracks + 1 Remix [sic]”, schrieb der Rapper via Instagram nieder und erfreute damit all seine Fans. Natürlich ließ man dem aus Düsseldorf stammenden Act ebenfalls unzählige Likes da, sodass er für alle Follower am Ende noch eine kleine Überraschung hatte: Statt sich einfach nur für den Support zu bedanken und eine Instagram-Story zu veröffentlichen, teaste Farid Bang den Opener des Mixtapes an, welcher allem Anschein nach von Miksu und Macloud produziert worden war:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by (@faridbangbang) on

“Leider habe ich dieses Mal auf Autotune verzichten”, erklärte Farid Bang im Untertitel und entgegnete einem Hater, welcher seine Rap-Kunst anzweifelte: “Zu mir zu sagen ich kann nicht rappen ist so, als würde ich zu Messi sagen: ‘Du kannst kein Fußball spielen.’”

Touché