18 Monate nach dem Selbstmord des Star-DJs meldete sich Klas Bergling zu Wort und sprach über den jahrelangen Kampf seines Sohnes, welcher seine Dämonen am Ende nicht bezwingen konnte.

Avicii bei den American Music Awards

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Gründung der Stiftung
“Wir möchten euch gerne für eure Unterstützung und die liebevollen Worte über unseren Sohn und Bruder danken. Wir sind so dankbar für jeden, der Tims Musik geliebt und zu seinen Songs wertvolle Erinnerungen hat. Vielen Dank für all die Initiativen zu Ehren von Tim, öffentliche Versammlungen, Kirchenglocken, die zu seiner Musik läuten, Tribute beim Coachella Festival und Schweigeminuten auf der ganzen Welt. Wir sind dankbar für die Privatsphäre während dieser schwierigen Zeit. Unser Wunsch ist es, dass dies weiterhin so bleibt. Mit Liebe, die Tim Bergling-Familie”, erklärten die Hinterbliebenen von Star-DJ Avicii wenige Wochen nach dem Tod des Schweden. Der Musiker selbst wurde als nachdenklicher junger Mann beschrieben, der “eine zerbrechliche künstlerische Seele” hatte, “die nach Antworten auf existenzielle Fragen suchte”, “nicht länger so weitermachen” konnte und “seinen Frieden finden” wollte …

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Avicii (@avicii) on

Das Vermächtnis von dem “Waiting For Love”-Interpreten wurde dennoch aufrechterhalten und seine Eltern gründeten eine Stiftung, um weitere Suizide verhindern zu können. “Die 'Tim Bergling Stiftung’ wird sich auf die Unterstützung von Menschen und Organisationen fokussieren, die im Bereich psychischer Erkrankungen und der Selbstmordprävention tätig sind”, zitierte das “Variety”-Magazin die offizielle Pressemitteilung. "Tim wollte etwas verändern. Eine Stiftung in seinem Namen zu gründen ist unsere Art, sein Andenken zu ehren und weiterhin in seinem Sinne zu handeln.”

Neben der Suizidprävention kümmert sich die “Tim Bergling Foundation” seither ebenfalls um die Erforschung von psychischen Erkrankungen und agiert in Bereichen wie dem Klimawandel, der Entwicklungshilfe und dem Natur- und Tierschutz. Einnahmen von Aviciis erster Single (post mortem), welche mit Aloe Blacc aufgenommen worden war und den Titel “SOS” trägt, gingen direkt an die gegründete Stiftung.

Depressionen als Teenager
Klas Bergling hatte sich in den vergangenen 18 Monaten, in denen sein Sohn nicht mehr unter uns weilt, schon mehrfach zu Wort gemeldet und anderen Eltern, welche ihre Kinder verloren hatten, den Rücken gestärkt. Im Interview mit “CBS This Morning”, welches für die Sendung “Stop the Stigma: A Conversation About Mental Health” [zu Deutsch: "Stoppen sie das Stigma: Ein Gespräch über psychische Gesundheit”] aufgezeichnet war, gestand der Schwede, dass Avicii bereits als Teenager Probleme und Depressionen hatte.

“Wenn du ein Kind hast, dass sich nicht wohlfühlt, dann versuchst du alles, um die Situation zu verbessern. Und du versuchst herauszufinden, was gerade passiert. Also sind wir zum Psychiater gegangen. Ich glaube, er war gerade einmal 14 oder 15 Jahre alt. Und er hatte Tim beruhigt ... Er hatte solch ein gutes Herz”, gestand Klas und fügte hinzu, dass der Selbstmord wie “ein Schock” für die ganze Familie war und sie gedacht hatten, “dass er auf dem richtigen Weg angekommen wäre und sich besser gefühlt hatte”.

Vor allem aber möchte Klas, dass er Aviciis Fans das Gefühl geben kann, dass sie nicht allein sind und ein Suizid keine Lösung sei.

 

Du bist nicht allein
Sollte auch Dein Alltag von negativen Gedanken geprägt sein, denke immer daran: Du bist nicht allein. Spreche über Deine Probleme und vertraue Dich Personen an, die Dir helfen wollen und können:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222
Kinder- und Jugendtelefon: Unter 0800 -11 6 111 oder 0800 – 111 0 333