Bevor am Mittwoch der erste posthume Track von Avicii präsentiert wird, meldete sich seine Pressesprecherin zu Wort und gestand, dass alle Einnahmen von seiner unveröffentlichten Musik an die Tim Bergling Foundation gespendet werden.

Avicii-Performs-at-Roseland-Ballroom.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Familie bestätigt neue Musik
Bereits am vergangenen Wochenende machte die Meldung die Runde, dass wir schon bald die CD “TIM” in den Händen halten können, welche 16 Tracks featured und im Juni 2019 veröffentlicht werden soll. Das Werk an sich soll Lieder beinhalten, welche Tim Bergling, den wir unter dem Künstlernamen Avicii kennen dürften, zu Lebzeiten produziert hatte, bevor er am 20. April 2018 leblos in Muskat, Oman aufgefunden worden war.

“Es sind noch einige Songs übrig. Ich glaube, das Plattenlabel arbeitet mit seinen Eltern und der Nachlassverwaltung daran, einen Weg zu finden, um diese unveröffentlichten Songs an die Öffentlichkeit zu bringen. Für mich gibt es jedoch keinen Zwang - Ich überlasse diese Entscheidung seinen Eltern”, erklärte Kollaborationspartner Aloe Blacc, welcher mit dem schwedischen Star-DJ bereits im Jahr 2013 die Hit-Single "Wake Me Up” releaste. Von “mindestens zehn Tracks” sprach der US-amerikanische Sänger, Soulmusiker und Rapper im Interview mit dem “Daily Star”-Magazin. Und siehe da? Einige dieser Aufnahmen haben es tatsächlich auf das Werk “TIM” geschafft, wie dessen Pressesprecherin Ebba Lindqvist mitteilte und hinzufügte, dass das erste Werk am Mittwoch, den 10. April 2019 releast werden und den Titel “SOS” tragen wird.

Die eigentliche Mitteilung liest sich wie folgt: “Er hinterließ eine Sammlung fast fertig gestellter Songs, Notizen, E-Mail-Gespräche und Textnachrichten bezüglich seiner Musik. Die Songwriter, mit denen Tim auf diesem Album zusammengearbeitet hatte, haben den Prozess fortgesetzt, um seiner Vision so nah wie möglich zu kommen. Tims Familie hat beschlossen, dass sie seine Musik nicht für sich behalten und einsperren wollen - stattdessen wollten sie mit seinen Fans auf der ganzen Welt teilen.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

#avicii

A post shared by Aloe Blacc (@aloeblacc) on

Gelder werden gespendet
Alle Einnahmen von dem Stück “SOS” sowie der kompletten LP sollen im Übrigen der gerade erst gegründeten “Tim Berling Foundation” zugutekommen. Jene Stiftung hatten seine Hinterbliebenen gegründet, um sich auf die "Unterstützung von Menschen und Organisationen fokussieren” zu können, “die im Bereich psychischer Erkrankungen und der Selbstmordprävention tätig sind”. Laut dem “Variety”-Magazin fügte seine Familie folgende übersetzte Zeilen hinzu: "Tim wollte etwas verändern. Eine Stiftung in seinem Namen zu gründen ist unsere Art, sein Andenken zu ehren und weiterhin in seinem Sinne zu handeln.”