Um ein weiteres Mal Lieder aufnehmen, veröffentlichen und damit Geld verdienen zu können, unterschrieb DMX einen neuen Plattenvertrag bei Def Jam und hofft darauf, schon bald wieder Kindesunterhalt an all seine Baby-Mamas bezahlen zu können.

DMX-child-support-new-record-deal.jpg

Credit: Prince Williams / GettyImages

Zehn Millionen Dollar Schulden
Schaut man sich die Timeline von DMXs Leben an, könnte man schon fast weinen. Wie hat es ein einst gefeierter Rapper geschafft sein Millioneneinkommen auf den Kopf zu hauen, 16 Kinder in die Welt zu setzen und am Ende mit Schulden von über zehn Millionen Dollar mehrfach im Gefängnis zu landen? Wir gehen genau diesen Fragen auf den Grund.

Earl Simmons erblickte am 18. Dezember 1970 in Baltimore, Maryland das Licht der Welt und wuchs in Yonkers, New York auf. Sein Vater machte schon früh den Abgang und DMXs Mutter war gewalttätig und chaotisch, woraufhin der US-Amerikaner als Teenager von daheim abgehauen war und auf der Straße lebte. Drogen und Alkohol standen auf der Tagesordnung und sorgten am Ende dafür, dass er häufiger im Knast gelandet war. Wenig später konnte sich Earl schließlich als DJ und MC in seiner Gegend einen Namen machen, bevor er erste eigene Tracks aufgenommen hatte und 1997 beim Label Def Jam unter Vertrag genommen worden war. Aus einem 27 Jahre alten Junkie wurde schließlich ein gefeierter Superstar, welcher sechs Nummer-eins-Alben droppen und über 74 Millionen Kopien verkaufen konnte.

Doch mit dem Fame kamen auch die negativen Aspekte in sein Leben zurück - DMX rutschte ab und nahm erneut Drogen. Dazu kamen diverse Frauen, welche er schwängerte und mittlerweile bereits 16 Kinder sein Eigen nennen kann. Und diese möchten natürlich unterhalten werden: Während der mittlerweile 48-Jährige über 50 Millionen Euro auf den Kopf gehauen und falsch investiert haben soll, haben zehn seiner Baby-Mamas auf insgesamt 1,13 Millionen Euro Kindesunterhalt verlangt und blieben am Ende auf ihren Forderungen sitzen. DMX musste schließlich seine Insolvenz anmelden und wanderte erneut in den Knast. Auch soll er in den vergangenen Jahren keine Steuern gezahlt und mittlerweile über 9,1 Millionen Euro Schulden akkumuliert haben, woraufhin er erneut eine Freiheitsstrafe aufgedrückt bekommen hatte …

Neuanfang mit 48 Jahren
Im Januar 2019 wurde DMX ein weiteres Mal aus dem Gefängnis entlassen und hatte zwölf Monate hinter Gittern verbringen müssen, nachdem er sein Einkommen vor dem Staat verheimlicht hatte. Zur Feier des Tages und weil er natürlich Geld brauchte, konnte der Künstler Sponsoren für sich gewinnen, welche für eine 32 Städte lange Tour bürgten, welche das 20. Jubiläum seines Debütalbums “It’s Dark and Hell Is Hot” zelebrierte. Nach jener Konzertreise hat das Rap-Urgestein erneut Gefallen am Game gefunden und möchte noch lange nicht aufgeben, sondern sich zurück ins Leben kämpfen und einen Neuanfang starten: Wie Alicia Keys Ehemann Swizz Beatz im Interview mit “The Breakfast Club” bestätigte, kehrt DMX zu seinen Wurzeln zurück und konnte einen Vertrag bei Def Jam unterschrieben. “Er hat gerade wieder unterzeichnet. Das Jahr wird demnach ein gutes für ihn sein - wenn Gott es so will. Ich möchte, dass es passiert, damit er wieder auf dem Weg ankommt, auf welchem er hätte sein sollen”, erklärte der Produzent und fügte abschließend hinzu, dass er mit seinem Kollegen bereits im Studio stand und einige neue Lieder aufgenommen habe.

Ob sich DMX über die erneuten Einnahmen freuen kann, ist dennoch nicht gewiss - schließlich muss er erst einmal zehn seiner Baby-Mamas finanziell unterstützen und sich um seine 16 Kinder kümmern.