Kurz nach dem Release ihrer Single “Motivation” konnte Normani Millionen von Menschen mit ihrer Beweglichkeit und dem dazugehörigen Taktgefühl aus den Socken hauen und stand erstmals bei den VMAs als Solo-Künstlerin auf der Bühne.

normani-dances-at-vmas.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Unterschreibt eigenen Vertrag
“Ich bin unglaublich dankbar, dass ich an einem Ort sein kann, an dem ich mich selbst als Künstlerin herausfordern und schauen kann, wozu ich fähig bin. Niemals in einer Million Jahren habe ich geglaubt, dass ich 2018 in dieser Position wäre. Alle waren so unterstützend und geduldig, vielen Dank an meine Fans, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben”, erklärte US-Sängerin Normani Kordei im April 2018 und konnte ihren ersten eigenen Plattenvertrag bei “Keep Cool”, einem Tochterunternehmen von RCA Records, unterzeichnen.

Passend dazu fügte sie vier Monate später im Interview mit dem Magazin “L’Officel” hinzu, dass sie das Dasein eines Girlbandmitglieds hinter sich lassen und endlich ihr eigenes Ding machen möchte. “Es gibt nichts, das ich jetzt nicht tun könnte. Ich möchte alles erreichen können und am Ende des Projekts wissen, dass ich mein Bestes gegeben habe und meine ganze Seele darin steckt. Ich möchte, dass Menschen, die mein Debütalbum hören oder mich als junge dunkelhäutige Frau sehen, sagen: 'Ich kann mich mit ihr identifizieren'. Ich möchte einfach alles erzählen und so ehrlich wie möglich sein.”

Und siehe da? Wenig später droppte sie die Zusammenarbeit mit Khalid, welche auf den Namen "Love Lies" hörte und mit einem dazu passenden Musikvideo bereits promotet worden war:

Erste Solo-Single ist ein voller Erfolg
Normani hat weiterhin an sich und ihrem Style gearbeitet, droppte Anfang des Jahres 2019 die “Dancing with a Stranger"-Zusammenarbeit mit Sam Smith und rundete auch dieses Stück mit einer Visualisierung ab. Im Anschluss daran tüftelte die 23-Jährige an ihrer ersten eigenen Solo-Single und releaste “Motivation” am 16. August 2019. Gemeinsam mit Ariana Grande, welche sie zum damaligen Zeitpunkt als Opening-Act mit auf Tour genommen hatte, und Max Martin, welcher unter anderem “I Kissen a Girl” für Katy Perry und “...Baby One More Time" für Britney Spears geschrieben hatte, erarbeitete sie das Werk und gab jenes erstmals bei den diesjährigen MTV Video Music Awards in New Jersey zum Besten.

Ihr Auftritt wurde von Millionen von Menschen - darunter unter anderem Cardi B und Ariana Grande - als “Performance des Abends” abgestempelt und hatte Normani “Blut, Schweiß und Tränen” gekostet. Gegenüber “ET!” gestand sie ebenfalls, dass die Proben alles andere als einfach waren und sie sich selbst kleinere Verletzungen zugezogen hatte. “Oh mein Gott, die Leute haben keine Ahnung! Es sind drei Minuten, in denen ich da auf der Bühne stehe, aber sie haben nicht die geringste Idee von der harten Arbeit, Blut, Schweiß, Tränen - ich habe Prellungen an meinen Knien [von] den vielen Malen, die ich diesen Spagat machte.”

Hier geht’s zur kompletten Performance von “Motivation”: