Per Videobotschaft richtete DJ Khaled seine Worte an seine Fans und gestand, dass das Werk “Father of Asahd” nicht nur “die beste Arbeit” seiner selbst sei, sondern auch im Mai 2019 gedroppt werden soll.

dj-khaled.jpg

Credit: NBC / GettyImages

Zusammenarbeit mit Sohn Asahd
“I’m the One” featuring Justin Bieber, Quavo, Chance the Rapper und Lil Wayne und “Wild Thoughts” featuring Rihanna und Bryson Tiller waren nur zwei der Nummer-eins-Singles, die Produzent und DJ Khaled Mohamed Khaled auf seinem zehnten Album “Grateful” veröffentlicht hatte. Das Cover der LP ziert auch heute noch sein Ein und Alles - Sohnemann Asahd, er soll die Inspiration seiner Kreativität sein. Auch ernannte er den damals gerade erst einjährigen Jungen zum Executive Producer und verschaffte ihm damit einen Eintrag im Guinnessbuch der Weltrekorde.

Neue LP am Start
Am 23. Juni 2017 wurde jene CD auf den Markt gebracht und weltweit promotet. Im Anschluss daran kündigte DJ Khaled direkt sein elftes Album an und droppte den Track “No Brainer”, der in Zusammenarbeit mit Justin Bieber, Chance the Rapper und Quavo entstanden und mit Doppel-Platin in den USA ausgestattet worden war. Das Lied an sich wird auf dem Werk “Father of Asahd” erneut veröffentlicht werden und soll seine “bislang beste Arbeit” darstellen. Im Mai 2019 soll die LP weltweit erhältlich sein, wie der 43-Jährige in einem Meeting mit den Bossen von Epic Records bestätigte. In mehreren Videos sprach DJ Khaled über sein Meisterwerk und möchte “alles auf einmal präsentieren” und “das Business auf den Kopf stellen”. “Ich bin ein Mann, der nur Hits veröffentlichen möchte. Wenn ich dieses Album droppe, werde ich die Leute wissen lassen, dass es Zeit war, neue Banger zu produzieren. Die Menschheit wird mit so vielen Lieder überschüttet, dass sie gar nicht mehr wissen, was Hits eigentlich sind.”

Auch Epic Records-Präsidentin Sylvia Rhone meldete sich zu Wort und sagte aus, dass “jeder einzelne Track” grandios sei und DJ Khaled sich selbst übertroffen hätte, bevor der Künstler hinzufügte: “Ich kann dir jetzt schon einmal sagen, dass ich als Hitmaker, Produzent, ein Mann der Musik, ein DJ, ein Vater, ein Mogul, ein Autor, ein Schauspieler und ein Freund … Ich bin einer der beschissen noch einmal größten Interpreten überhaupt.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by DJ KHALED (@djkhaled) on

Kollaborationen mit unter anderem Chris Brown, Meek Mill, Travis Scott, Big Sean, Cardi B und Post Malone wurden im Übrigen ebenfalls schon bestätigt. Auf ein genaues Veröffentlichungsdatum wollte sich der Produzent derweil noch nicht festlegen.