Um die neue Rum-Sorte Bumbu richtig promoten zu können, kooperierte die Firma mit niemand Geringerem als DJ Khaled und erstellte ein tierisch lustiges Video.

DJ_Khaled_backstage_at_the_Main_Stage_Performances_during_the_2017_BET_Experience.jpg

Credit: Paras Griffin / GettyImages

Deals mit namhaften Firmen
DJ Khaled ist nicht nur ein Produzent und DJ, Familienvater und Ehemann, sondern auch ein Aushängeschild für diverse Marken und konnte schon in der Vergangenheit einige Deals unterschreiben. Zuletzt stand er zum Beispiel für das Abnehmprogramm von Weight Watchers vor der Kamera, ist das neue Aushängeschild für die Firma und möchte mithilfe des Programms einige Kilos absprechen: “Weight Watchers bedeutet, großartig zu sein und dein bestes Selbst zu sein. Mein Sohn ist meine Liebe, mein Leben, und ich muss gut für ihn sein, groß zu sein ist gesund zu sein, gesund zu sein bedeutet eine Veränderung in meinem Lebensstil, und das neue WW Freestyle Programm geht um gesündere Gewohnheiten für mein Leben. Das WW-Programm und die Gemeinschaft sind mein Partner in diesem Prozess für Großartigkeit, und ich bin dankbar für das, was kommen wird und meine Reise mit euch allen teilen wird.”

Ziegen-Meditation
Und obwohl es seinem Vertrag mit Weight Watchers eigentlichen widerspricht, ging der “No Brainer”-Interpret jetzt einen weiteren Deal ein, möchte ebenfalls die Rum-Sorte Bumbu von “Sovereign Brands” an den Mann bringen und hat sich auf eine tierisch witzige Idee eingelassen: Gemeinsam mit Ziegen sieht man DJ Khaled beim Meditieren, die Tiere dienen für ihn als Art Therapie. Doch was haben die Lebewesen aus der Gattung der Hornträger mit Rum zu tun? Genau dieser Frage sind wir einmal nachgegangen und haben herausfinden können, dass Bumbu mit dem Slogan: “The Greatest of All Time” vermarktet wird und die Abkürzung “G.O.A.T.” verpasst bekommen hat - was soviel wie “Ziege” bedeutet. Auch seine Yoga-Lehrerin erklärte dem Interpreten, dass jene Übungen die “innere Ziege” in ihm wecken und einen positiven Effekt auf ihn haben würden.

Hier geht’s zum Clip: