Damit Millionen von Fans die Umwelt und vor allem das Tierreich schützen, hat sich Beyoncé ein neues Gewinnspiel ausgedacht und unterstützt damit das Greenprint Project.

 Jay-Z and Beyonce Knowles attend Toronto Raptors vs Brooklyn Nets game

Credit: James Devaney / GettyImages

So kommst Du an Konzertkarten
Wolltest Du schon immer mal Beyoncé Knowles-Carter näher kommen und vielleicht sogar eine ihrer einmaligen Shows live miterleben? Dann musst Du entweder die Tochter von Mukesh Ambanis, einem 38 Milliarden Euro schweren Inder, sein, der Queen Bey für eine Performance einfliegen und während der Pre-Party der Trauung von Isha performen ließ oder aber Du musst Dich ab jetzt vegan ernähren … Richtig gelesen, denn die dreifache Mutter hat soeben ihren Supportern erklärt, dass sich jene, die beim Greenprint Project teilnehmen und somit nicht nur die Umwelt, sondern auch das Tierreich schützen, belohnen und ihnen Konzertkarten schenken möchte.

Genau genommen hat sie einen Post auf Instagram veröffentlicht und diesen wie folgt kommentiert: Was ist dein Greenprint? Klicke auf den Link und nutze die Chance, lebenslangen Eintritt für alle meine oder Jay-Z-Konzerte zu gewinnen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Beyoncé (@beyonce) on

Wer sich bei dem Projekt anmeldet, mindestens 18 Jahre alt ist, Meatless Mondays feiert und ab sofort auf Pflanzen basierte Mahlzeiten zu sich nimmt, könnte schon bald belohnt werden und für 30 Jahre (!) Konzerte von Queen Bey und Jay-Z umsonst betrachten - sollten sie je wieder auf Tour gehen versteht sich.

Ihre Fans nehmen diesen Wettbewerb, der vom Buch The Greenprint: Plant-Based Diet, Best Body, Better World und ihrem Personal Trainer Marco Borges inspiriert worden war, im Übrigen auf die Schippe und posten witzige GIFs auf Twitter:

Beyoncé selbst ernährt sich bereits seit 2013 vegan und schrieb selbst ein Vorwort im zweiten Buch ihres Personal Trainers, welches sich übersetzt wie folgt liest: Kinder zu haben hat unser Leben so sehr verändert wie nichts anderes auf der Welt. Wir haben uns damals mit dem Thema Gesundheit als Diät auseinandergesetzt - manche haben für uns funktioniert und andere wiederum nicht. Als wir einmal exakt dieses Thema als Ganzes und nicht als Diät betrachtet haben, wurde es zu einer Mission von uns, diese Wahrheit und den Lebensstil mit so vielen Menschen wie möglich zu teilenWir alle haben die Verantwortung, für unsere Gesundheit und die Gesundheit unseres Planeten einzustehen. Lasst uns dies zusammen machen. Lasst uns die Wahrheit teilen. Lasst uns diese Mission zu einer Bewegung machen.

Und, würdest Du für Queen Bey auf Fleisch, Fisch, Milch und Co. verzichten?