Nachdem sich Kanye West ein Strandhaus in Miami gekauft und in diesem ein Tonstudio eingerichtet hatte, sollen die Arbeiten an der LP vorangehen.

Kanye_West_live_.jpg

Credit: NBC / GettyImages

Musste Yandhi verschieben
Eigentlich hatte Kanye West, nachdem er im Mai und Juni 2018 gleich fünf Alben produziert und im Abstand von jeweils einer Woche gedroppt hatte, eine weitere LP versprochen. Das Werk trägt den Namen Yandhi und hätte demnach eigentlich im September veröffentlicht werden sollen. Der Tag war erreicht, seine Fans hatten sich auf den Release gefreut und wurden am Ende enttäuscht. Stattdessen verschob der dreifache Familienvater den Drop auf November und lieferte auch zwei Monate später nicht ab.

Via Twitter meldete er sich seither nicht mehr zu Wort und möchte ebenfalls keine Stellungnahme veröffentlichten. Stattdessen eignete sich Kanye ein weiteres Haus an, kaufte eine schöne Villa in Miami und richtete sich in dieser ein Tonstudio ein.

Wie einige Kollegen von West gegenüber TMZ ausgeplaudert haben sollen, soll er bereits namhafte Künstler eingeflogen, in der zwölf Millionen Euro teuren Eigentumswohnung am South Beach verköstigt und jene selbst bei sich wohnen gelassen haben, während sie gemeinsam an Songs arbeiteten. Timbaland, 2 Chainz und die Jungs von Migos sollen ihre Bars gedroppt, Rap-Größe Lil Wayne soll ebenfalls die Finger mit im Spiel gehabt und für einen Track seine Lines gespittet haben. Alle eben genannten Interpreten haben sich zur eigentlichen Zusammenarbeit noch nicht persönlich zu Wort gemeldet und auch Kanye hält sich dieses Mal bedeckt. Stattdessen zog er in den vergangenen Wochen immer wieder über andere Superstars her, erklärte Ariana Grande, dass sie seinen Namen nicht für die Promotion deiner Songs benutzen dürfe und er mit Kanadier Drake nichts mehr zu tun haben will