Nachdem Mike Shinoda im August 2018 das Kölner Palladium zum Beben gebracht hat, wird er im März 2019 erneut in Deutschland Konzerte geben und gleich siebenmal auf der Bühne stehen.

Mike Shinoda performs at 2018 LOVELOUD Festival Powered By AT&T at Rice-Eccles Stadium

Credit: Jerod Harris / GettyImages

Tournee mit Debüt-LP
Am 15. Juni 2018 veröffentlichte Mike Shinoda sein Solo-Debütalbum “Post Traumatic” und mit diesem 16 emotionale Tracks, welche vom Selbstmord Chester Benningtons inspiriert worden waren. Nachdem sich der Linikin Park-Frontmann am 20. Juli 2017 das Leben genommen hatte, fiel für seinen Kumpel eine Welt zusammen, im Interview mit dem “Kerrang”-Magazin sprach Shinoda über seinen Verarbeitungsprozess: “Ich glaube wirklich an die kathartische Kraft, bestimmte Dinge zu machen. Als ich meine schwersten Zeiten hatte, haben mir das Malen und die Musik geholfen, sie zu überstehen. Manchmal musste ich in meinen Schmerz eintauchen und diesen niederschrieben. Manchmal war es die Kunst, in welche ich mich vertiefen konnte. Aber beides hilft mir, es zu überstehen. […] Chesters Tod hat alles verändert, manchmal auf sehr offensichtlichen Wegen, manchmal auf weniger offensichtlichen. Ich glaube, dass meine Trauer eine Achterbahnfahrt der Gefühle ist. Es ist keine gerade Linie. Ich hatte immer den Eindruck, dass die verschiedenen Stadien der Trauer - Verdrängung, Wut, Auseinandersetzen, Depression und Akzeptanz -, über die die Leute sprechen, genauso und in dieser Reihenfolge abliefen. Doch in Wirklichkeit ist es nicht so. Überhaupt nicht. Sie kommen und gehen und das ohne eine bestimmte Reihenfolge. Manchmal hat man ein Gefühl, welches einen den ganzen Tag begleitet. An anderen Tagen wechselt man von einer Stimmung in die andere, innerhalb einer Minute; man fühlt sich zuerst depressiv, dann hat man Angstzustände, dann ist man glücklich, danach wütend. Du bist komplett durcheinander, aber es gab keine gerade Linie.”

“Post Traumatic” konnte Platz eins der US-Top Rock Charts übernehmen, landete in Deutschland auf Platz zwei und nahm in unseren Nachbarländern Österreich und der Schweiz Rang vier und sieben ein. Passend dazu kündigte der Musiker ebenfalls eine Mini-Tour durch Europa an, stand am 29. August 2018 unter anderem im Kölner Palladium auf der Bühne und bezauberte alle Fans.

Nächste Tour
Nachdem die Tickets für seine einzige Show in der Bundesrepublik bereits nach wenigen Minuten vergriffen waren, kündigte Shinoda soeben eine weitere Konzertreise an und wird im März 2019 erneut nach Deutschland und in die Schweiz kommen. Demnach wird der US-Amerikaner unter anderem in Berlin, Oberhausen, Hamburg, Ludwigsburg und München seine Zelte aufschlagen, bevor Mike in Zürich eine Performance hinlegen und in Luxemburg die “Post Traumatic Tour 2019” beenden wird.

Der Vorverkauf für alle Shows startet am Freitag, den 30. November 2018 um 10 Uhr.

Hier geht’s zu allen wichtigen Terminen:

02. März 2019 - Berlin
03. März 2019 - Bremen
05. März 2019 - Hannover
06. März 2019 - Oberhausen
08. März 2019 - Hamburg
17. März 2019 - Zürich (Schweiz)
18. März 2019 - München
22. März 2019 - Ludwigsburg