Nachdem der 22-jährige Rapper erneut festgenommen worden war, lehnte man eine Freilassung auf Kaution ab. 6ix9ine muss in Untersuchungshaft verweilen, bis er von einem Richter vorgeladen wird und sich verteidigen kann.

Tekashi 6ix9ine performs on the Rocky Stage during the 2018 Made In America Festival

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Keine weitere Chance mehr
US-Rapper 6ix9ine ist nicht nur für seine unschlagbaren Beats und Lines bekannt, sondern schreibt vermehrt Schlagzeilen als Bad Boy, wurde bei sexuellen Handlungen mit einer Minderjährigen gefilmt, würgte einen seiner Fans und griff zuletzt ebenfalls einen Polizisten an. Auch hatte das FBI bereits seine Villa in New York durchsucht und fand eine Schusswaffe vor, welche angeblich nicht dem 22-Jährigen gehören würde. Stattdessen erklärte der tätowierte Künstler mit den Regenbogenhaaren, dass er das letzte Mal vor Monaten im Haus gewesen sei und Möbelpacker, Reinigungskräfte und sein komplettes Team einen Schlüssel hätten und die Waffe demnach dort deponiert haben könnten.

Kurz darauf musste sich Daniel Hernandez, so der Name des Skandal-Rappers, vor Gericht verantworten, nachdem er beim Fahren ohne gültigen Führerschein erwischt worden war und bedankte sich am Ende bei seinem Team von Anwälten, welche seinen Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen konnten. Statt einer Haftstrafe kam der US-Amerikaner mit einer vierjährigen Bewährungsstrafe und 1.000 abzuleistenden Sozialstunden davon und muss sich seither aus allen Gang-Machenschaften heraushalten. “Daniel hat verstanden, wie er von nun an vorangehen kann. Wir werden ihn bei jedem Schritt begleiten. Wir wollen uns ebenfalls beim Richter für ein faires Urteil bedanken”, erklärte sein Pressesprecher laut TMZ abschließend.

Mitglied der Gang “9 Trey Bloods”
Doch wirklich daraus gelernt hat 6ix9ine nicht und war erst in der Nacht von Sonntag auf Montag von ATF-Agenten - Abkürzung für die Sicherheitsbehörde für Alkohol, Tabak, Schusswaffen und Sprengstoff - verhaftete und in Handschellen abgeführt worden. Am vergangenen Montag, den 19. November 2018 wurde er direkt einem Richter vorgeführt, ihm wird organisierte Kriminalität, Waffenbesitz, Drogenhandel und ein bewaffneter Überfall zur Last gelegt. Eine Freilassung auf Kaution lehnte das Gericht ab und stempelte den 22-Jährigen als “wahrscheinliche Gefahr für die Öffentlichkeit” ab.

Vor allem die Tatsache, dass er sich als Mitglied der gewalttätigen New Yorker Gang “9 Trey Bloods” bekennt, spielt nun eine Rolle. Wie die TMZ verlauten ließ, erklärte Richter Mennin von der Staatsanwaltschaft während des Verfahrens: “Seit dem Schuldbekenntnis des Angeklagten am 20. Oktober 2015 ist er nicht nur ein erfolgreicher Musiker geworden, sondern auch ein bekennendes Mitglied einer gewalttätigen Gang namens 9 Trey Bloods. [...] Der Angeklagte hat es nicht geschafft, sich zu dem gesetzestreuen Erwachsenen zu entwickeln, den man sich durch den Deal erhofft hatte.”

Sollten der “FEFE”-Interpret nicht von seinen Anwälten gerettet werden, könnte ihm selbst eine lebenslange Haftstrafe bevorstehen. “Wir werden mit unseren Partnern dafür sorgen, dass die Nine-Trey-Crew, mit dem bekannten Mitglied Tekashi, an einen Ort kommen, an welchem sie in unserer Gemeinschaft keinen Schaden mehr anrichten können”, wurde Agentin Angel Melendez von “Complex” zitiert.

Neben 6ix9ine wurde ebenfalls sein Ex-Manager Kifano “Shotti” Jordan, sowie seine Kumpels Jamel Jones, Jensel Butler und Feheem Walter festgenommen und befinden sich zurzeit in Untersuchungshaft.