Drei Monate nach der Geburt ihrer ersten Tochter beschwert sich Cardi B über die Art und Weise, wie ihre Brüste nach dem Stillen aussehen und möchte ihren Busen ein weiteres Mal verschönern lassen.

Cardi B attends the 2018 iHeartRadio Music Awards

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Fettabsaugung?
Im Juli 2018 brachte die “Bodak Yellow”-Interpretin ihre erste Tochter zur Welt, welche sie Kulture nannte und bislang noch immer nicht ihren Fans auf Instagram präsentiert hat. Stattdessen meckerte Cardi B immer mal wieder über ihre Figur nach der Schwangerschaft und gestand sogar, dass sie über eine Fettabsaugung nachdenken würde: “Ich habe immer noch einige Rettungsringe. Es ist zwar nicht so viel - ich hingegen bin daran gewöhnt, einen richtig harten Bauch zu haben. Also [frage ich mich bei] dieser extra Haut: ’Wo zur Hölle kommt das her?’. Ich glaube einfach, dass ich mich schon sportlich betätigen kann und mein Bauch wird wieder wie vorher. Aber ich habe einfach keine Zeit, um Sport zu machen. Ich habe noch nie Sport gemacht. Ich habe noch nie einen Fuß ins Fitnesscenter gesetzt.”

Im Anschluss soll sie angeblich ebenfalls den Tee der Marke “Teami” zu sich genommen und gespürt haben, wie sich ihre Gebärmutter wieder zusammenziehen würde. “Zwei Wochen, nachdem ich mein Kind geboren hatte, war ich wirklich unsicher, denn ich hatte das Gefühl, dass ich die Pfunde nicht schnell genug verliere. Ich wollte einen Abnehm-Tee probieren und war dann doch zu faul. Und ich dachte mir, dass ich endlich was machen muss, denn ich muss zurück zur Arbeit und mein Körper muss gut aussehen. […] Ich glaube, dass meine Gebärmutter langsam kleiner wird. Ich esse auch nur zweimal am Tag. Ich esse ein großes Frühstück und ein großes Abendbrot und dann trinke ich zweimal die Woche den Abnehm-Tee - das kann ich schließlich nicht jeden Tag machen”, sagte Cardi B und machte demnach Werbung für die Marke.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

We came to see Poppa Bear

A post shared by CARDIVENOM (@iamcardib) on

Nächste Baustelle: Ihr Busen
Ihre “Rettungsringe” sind im Übrigen nicht die einzige Problemzone der 25-Jährigen: Im neuesten Streich beschwerte sich über ihren Busen, der sich nach dem Stillen ihrer Kulture verändert habe.

“Ich lasse mir meine Brüste machen, ist mir scheißegal”, motzte Cardi B unter anderem via Instagram und fügte hinzu: “Tatsächlich werde ich es nicht mal eine Operation nennen, sondern eine ‘Titti-Renovierung', weil ich diesen Scheiß renovieren muss.”